Zum Thema:

23.06.2018 - 11:56„D wie Dostojewski“ begeistert weiter22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik22.06.2018 - 18:47Villach: E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen22.06.2018 - 17:40Infineon Austria: Villacher Produkte weltweit gefragt
Aktuell - Villach
Vor der Volksschule Lind wurde eine Einbahn-Regelung erlassen, um Eltern daran zu hindern, rückwärts aus der Straße zu fahren. © 5min

Problem vor Villacher Schulen:

Verkehrschaos durch Elterntaxis

Villach – Autos, die rückwärts aus der Straße fahren und Schulbusse umkurven: Vor Villachs Schulen kommt es jeden Morgen zu chaotischen Szenen wegen zahlreicher Elterntaxis.

 2 Minuten Lesezeit (248 Wörter)

Ein bekanntes Bild für viele Eltern: Man will das eigene Kind nur kurz aussteigen lassen und steht im Stau vor der Schule. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen will die Stadt nun, wie die Kleine Zeitung berichtet, Maßnahmen gegen die zahlrichen Elterntaxis setzen.

„Sicherer Schulweg“

In Zusammenarbeit mit der AUVA und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit gibt es regelmäßig Aktionen mit dem Thema „Sicherer Schulweg“. Dabei werden verschiedene Schulwege analysiert und Maßnahmen gegen eventuelle Gefahren gesetzt. Damit will man die Zahl jener Kinder erhöhen, die zu Fuß in die Schule gehen. An Elterntagen wird außerdem den Eltern nahegelegt, dass es nicht notwendig ist die Kinder immer direkt vor die Schule zu führen.

Kontrollen und Einbuchtungen

Für all jene, die trotzdem in die Schule chauffiert werden, wurden bei manchen Schulen Einbuchtungen an der Straße für den Ein- und Ausstieg geschaffen. Um ausbrechendes Chaos vor dem Schulbeginn zu vermeiden, kommt es auch seitens der Polizei regelmäßig zu Schwerpunktkontrollen in Schulbereichen.

Salzburg verbannt Elterntaxis

Drastischere Maßnahmen ergreift die Stadt Salzburg beim Verkehr vor den Volksschulen. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen will man dort Verbote erlassen, die Eltern daran hindern sollen die Kinder direkt vor die Volksschule zu fahren. Fahrverbote, Halte- und Parkverbote, Begegnungszonen, Sperrflächen, Einbahnregeln und auch Sperrgitter sind dort angedacht. Auch in Villach wurde bereits bei der Volksschule Lind eine Einbahnregel erlassen, damit Eltern daran gehindert werden rückwärts aus der Straße zu fahren.

Kommentare laden