Zum Thema:

Leute - Villach
Olga Fyala verstarb am 13. Dezember © © Karin Wernig

Olga Fyala

Älteste Villacherin mit 106 Jahren verstorben

Villach – Im stolzen Alter von 106 Jahren verstarb die älteste Villacherin, Olga Fyala. Noch vor kurzem feierte sie ihren Geburtstag.

 1 Minuten Lesezeit (152 Wörter)

Als Frau Fyala geboren wurde, fanden zahlreiche interessante geschichtliche Ereignisse statt. Die Titanic lief vom Stapel, Erzherzog Karl heiratete seine Zita und Roald Amundsen erreichte als erster Mensch den Südpol. Im November feierte Olga Fyala (Jahrgang 1911) ihren 106. Geburtstag im Kreise ihrer Familie, obwohl sie sich zwei Tage zuvor ein Schlüsselbein gebrochen hatte. Dennoch war sie zu allerlei Späßen aufgelegt. Bürgermeister Albel kam, um zu gratulieren.

Am 13. Dezember verstarb Olga Fyala.

In Agram geboren

Geboren wurde Frau Fyala in Zagreb, das damals noch Agram hieß. In den 20er-Jahren zog sie nach Wien. 1938 heiratete Olga einen Eisenbahner, mit dem sie zu Beginn des Zweiten Weltkriegs nach Villach zog. Die rüstige Pensionistin lebte zuletzt in ihrer eigenen Wohnung, wo sie von ihren beiden Töchtern betreut wurde. Zeitung lesen, Fernsehen, Spazieren gehen – das gehörte zu ihrem Tagesablauf. Die Familie ging für Villachs älteste Bürgerin über alles.

Schlagwörter:
Kommentare laden