Zum Thema:

10.01.2018 - 09:10Ist das fair?14.11.2017 - 17:05F.A.I.R.: „Hundeverbot übertrieben“07.11.2017 - 09:10Liste F.A.I.R. will in den Landtag08.09.2017 - 10:13F.A.I.R. geht in die Opposition
Politik - Klagenfurt
© FAIR

Auf dem Weg in den Landtag:

Reinhold Gasper unterstützt die Liste F.A.I.R.

Klagenfurt – Die Liste F.A.I.R. in Kärnten konnte mit Reinhold Gasper einen namhaften Kommunalpolitiker und Hobby-Historiker als Ideengeber und Unterstützer der Liste F.A.I.R. gewinnen.

„Der 79-jährige Ex-Gemeinderat ist über Klagenfurt hinaus für seine Anträge zu den Themen Naturschutz, Kultur, Naturdenkmälern, Straßenbezeichnungen, Gedenktafeln uvm. bekannt“, heißt es in einer F.A.I.R.-Aussendung. In seiner 30-jährigen Tätigkeit im Gemeinderat habe er 1.656 selbstständige Gemeinderatsanträge eingebracht, davon wurden ca. 390 umgesetzt. Anfragen wurden ca. 350 gestellt. „Heute noch wird über Gaspers Anträge im Rathaus diskutiert, welche mit seiner Hilfe über verschiedene Parteien den Weg in die Ausschüsse finden“, erklärt F.A.I.R weiter.

„Global denken, lokal handeln“

„Global denken, lokal handeln. Dieser Satz war immer ein Leitspruch für meine politische Tätigkeit“, so Reinhold Gasper, der „nie aufgehört hat, nach diesem Grundsatz zu leben“. „In meiner politischen Tätigkeit war und ist es mir wichtig, überparteilich zu arbeiten. Um auf regionaler Ebene Ideen umzusetzen, muss man auf das Gemeinsame setzen und nicht auf die Alleinstellung. Eine Eigenschaft welche ich bei der Liste F.A.I.R. in Kärnten sehe“, begründet Gasper seinen Entschluss, für die Liste zu kandidieren.

„Seine Unterstützung für die Landtagswahl freut mich besonders, da Reinhold Gasper eine große Erfahrung mit ins Team holt, die bei der Umsetzung von notwendigen Ideen für das Land Kärnten sehr hilfreich ist“, zeigt sich F.A.I.R. Obfrau Marion Mitsche von seinem Entschluss begeistert.

Schlagwörter:
Kommentare laden