Zum Thema:

09.12.2018 - 18:455-Minuten verlost drei „natürliche Christbäume“09.12.2018 - 17:52Streicheln bis der Tierarzt kommt?08.12.2018 - 18:40Villacher mit ganz viel Herz08.12.2018 - 17:47Veränderung in der Innenstadt
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
In der Innenstadt kam es erneut zur Glückspielkontrolle (hier Dez. 2017)
In der Innenstadt kam es erneut zur Glückspielkontrolle (hier Dez. 2017) © Leserfoto

Wettbüros werden kontrolliert:

Polizei-Großeinsatz in Innenstadt

Villach – Wie Leser berichten, kam es in der Ringmauergasse zu einem Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren illegalem Glücksspiel auf der Spur.

 1 Minuten Lesezeit (211 Wörter) | Änderung am 21.12.2017 - 13:10

Mit fünf Fahrzeugen stehen zahlreiche Villacher Polizeibeamte (Kripo, Stadtpolizei und Polizeikommissariat Villach) in Uniform und in Zivilkleidung heute, am Mittwoch, dem 20. Dezember 2017 vor zwei Wettbüros. Unterstützt wird die Polizei bei der laufenden Amtshandlung von der Feuerwehr und sogar ein Diensthund ist mit dabei. Das Stadtpolizeikommando Villach, die Finanzpolizei Kärnten/Steiermark und der die Hauptfeuerwache Villach kontrollierten zwei Villacher Lokale bei denen der begründete Verdacht bestand, dass dort illegales Glückspiel angeboten wird. Auf Grund der Kontrolle staute sich auch der Straßenverkehr. „Solche Standardkontrollen nach dem Glücksspielgesetz werden immer wieder mal durchgeführt und nehmen mehrere Stunden in Anspruch“, sagt Polizeijurist Mag. Manfred Abwerzger.

In den Lokalen konnten sowohl Spieler als auch Personal der Anbieter des illegalen Glückspiels angetroffen werden. Im Zuge der Kontrolle wurden insgesamt 22 Glückspielautomaten und mehrere tausend Euro Bargeld und ein Laptop behördlich beschlagnahmt. Die beschlagnahmten Automaten wurden von der Hauptfeuerwache Villach abtransportiert und werden in weiterer Folge an einem sicheren Ort verwahrt.

Bürgermeister macht deutlich:

Nach der erfolgreichen Razzia gegen illegales Glücksspiel in der Villacher Innenstadt bedankt sich Bürgermeister Günther Albel bei allen Einsatzkräften für die Unterstützung und die perfekte Zusammenarbeit. Hier zum Artikel.

Kommentare laden