Zum Thema:

14.04.2018 - 18:13Manuel Ganahl: Eishockey-Superstar 201803.04.2018 - 17:51Alexander Mellitzer verlässt den KAC30.03.2018 - 10:03KAC verlängert mit Koch28.03.2018 - 10:04Andrew Kozek bleibt beim KAC
Sport - Klagenfurt
© KK

Graz 99ers vs. EC-KAC

Rotjacken gewinnen in Graz

Graz/Klagenfurt – Defensiv stabile und von über 800 mitgereisten Anhängern famos unterstützte Rotjacken festigten ihren zweiten Tabellenplatz am Dienstagabend mit einem 4:1-Erfolg bei den Graz 99ers.

„Man merkte, dass Graz verbissen um eine Verbesserung in Richtung Top sechs kämpfte, sie waren heute ein nicht einfach zu bespielender Gegner. Tomáš Duba hatte stets die ersten Saves, die Abwehr hat dann einen guten Job beim Eliminieren der zweiten und dritten Gelegenheiten gemacht. Im zweiten Drittel haben wir uns spielerisch und eisläuferisch gesteigert, gingen in Führung und zeigten nach dem unglücklichen Gegentor auch Widerstandsfähigkeit. Im dritten Durchgang konnten wir die Partie dann im Powerplay zu unseren Gunsten entscheiden. Ein wohltuender Sieg, bei dem die im Lineup aufrückenden Spieler im Angesicht von gesteigerter Eiszeit eine gute Leistung geboten haben“, fasst Head-Coach Steve Walker das Spiel zusammen.

Zweiter Tabellenplatz gefestigt – Derby steht bevor

Mit ihrem neunten Auswärtssieg der laufenden Spielzeit bewahrten die Rotjacken ihren zweiten Tabellenplatz, der Punktevorsprung auf die unmittelbaren Verfolger Linz (fünf Zähler) und Salzburg (sechs) konnte aufgrund der Auswärtsniederlagen der Black Wings und der Bullen am Dienstagabend sogar ausgebaut werden. Schon am Donnerstag treten die Klagenfurter zu ihrer nächsten Partie an, dann empfangen sie im dritten Kärntner Derby der Saison den EC VSV in der heimischen Stadthalle (Spielbeginn: 19.15 Uhr, live bei Sky Sport Austria).

Graz 99ers – EC-KAC 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)

Merkur Eisstadion, 4.126 Zuschauer (ausv.), Schiedsrichter Gruber (AUT), Smetana (AUT)

Tore Graz 99ers:
Florian Iberer (36:11/Justin Buzzeo, Oliver Setzinger)

Tore EC-KAC:
Manuel Ganahl (30:48/Johannes Bischofberger, Marco Brucker/PP1)
Marco Brucker (37:19/Thomas Koch)
Thomas Koch (50:34/David Fischer, Martin Schumnig/PP2)
Thomas Koch (58:34/Jamie Lundmark, David Fischer/PP1)

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen