Zum Thema:

15.09.2018 - 18:35Grand Opening im Casino Korona: Gewinnspiel!02.09.2018 - 10:05Baumann fordert Solar-Ladestationen30.08.2018 - 07:28Rund 40 Passagiere krank29.08.2018 - 10:3930 Jahre „Urlaub bei Freunden“
Wirtschaft - Klagenfurt
Bis zum 14. April besteht die Verbindung nach London aufrecht © 5min.at

8.000 zusätzliche Nächtigungen

Flughafen Klagenfurt im Steilflug

Klagenfurt – In diesem Winter kommen vermehrt Gäste aus Russland und den baltischen Staaten nach Kärnten. Die ersten Urlauber aus Moskau werden per Charta am 2. Jänner am Klagenfurter Flughafen landen und ab 6. Jänner folgen Gäste aus Estland und Lettland.

 4 Minuten Lesezeit (488 Wörter) | Änderung am 29.12.2017 - 13:14

„Die Internationalisierung ist für unsere Tourismusbetriebe eine der Entwicklungs- und Wachstumsmöglichkeiten. Mit Gästen aus Russland hat Kärnten Erfahrung, aber es musste der Markt nach Jahren neu aufgebaut werden. Im Jänner landen die ersten Charter“, sagt Tourismuslandesrat Christian Benger dazu.

8.000 zusätzlichen Nächtigungen

Man rechnet für diesen Winter mit 8.000 zusätzlichen Nächtigungen aus Russland und den baltischen Staaten. Bei beiden, den Moskau-Flügen wie jenen aus Vilnius (Litauen), handelt es sich um Charterketten, die im Jänner 2018 einmal pro Woche nach Kärnten fliegen.

Die erste Maschine aus London - © 5min.at

Gelungen ist diese Kooperation mit TEZ Tour, einem der bedeutendsten Reiseveranstalter in Russland und dem Baltikum. „Mit einem Plus von über fünf Prozent hat sich die Bilanz bei den Übernachtungen russischer Gäste in Kärnten wieder stabilisiert“, sagt der Geschäftsführer der Kärnten Werbung, Christian Kresse. Dank der Marketing-Kooperation der Kärnten Werbung ist es TEZ Tour gelungen, die Bekanntheit Kärntens als Winter-Urlaubsdestination zu steigern. Seit dem Winter 16/17 bzw. dem Sommer 2017 ist nach den Nächtigungsrückgängen aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren, nun wieder eine Wende bei den Ankünften und Nächtigungen der russischen Gäste in Österreich und in Kärnten spürbar. Diese positive Stimmung war u.a. die Basis für die Charteranbahnung in Kooperation mit Tez Tour.

450 Betten für TEZ Tour

„TEZ Tour ist aufgrund der positiven Auslastung für diesen Winter überzeugt, dass ein vielversprechender Anfang für eine Fortführung der Charterverbindungen gegeben ist“, weist Kresse hin. Der Reiseveranstalter hat rund 450 Betten in Schiregionen wie dem Nassfeld, Katschberg oder Bad Kleinkirchheim eingekauft. Wichtig bei der Auswahl der Skigebiete war sowohl die breite Kategoriepalette an Unterkünften in größeren TOP- Skigebieten mit entsprechender Winterinfrastruktur als auch die leichte Mobilität und Erreichbarkeit vor Ort.

Die Tez Tour Gäste kommen mit der Fluglinie IFly (mit ca. 230 Passagieren an Bord).

Verbindung Gatwick – Klagenfurt wird verlängert

Aus Vilnius (der Flughafen befindet sich im Einzugsgebiet der weiteren baltischen Staaten Estland und Lettland, die sich auch im Vertriebsnetz von TEZ Tour befinden) bringt Small Planet Airlines ab 6. Jänner wöchentlich 160 Passagiere bis Ende Jänner. Zusätzlich zum Charterangebot werden die Tez Tour Gäste im Laufe der Saison mit den wöchentlichen Linienflügen der Fluglinie S7 über Salzburg nach Kärnten gebracht. „Die Marketingkooperation mit dem Reiseveranstalter Tez Tour entspricht der strategischen Entwicklung und Ausrichtung der Kärnten Werbung, die Internationalisierung der Gästestruktur und die Neukundengewinnung weiter zu forcieren“, so Kresse.

Auch Easyjet wird seine Verbindung Gatwick – Klagenfurt auf Grund der guten Auslastungszahlen bis 14. April 2018 verlängern und um drei Rotationen aufstocken. Ursprünglich war der Flugplan bis 24. März 2018 ausgelegt, wurde dann schon in den April verlängert und sieht jetzt die Flüge bis Mitte April vor.

Kommentare laden