Zum Thema:

18.07.2018 - 17:32Hier entstehen eure Traum­wohnungen zwischen Alpen und Adria18.07.2018 - 17:06Hier gibt’s das beste Eis Kärntens!18.07.2018 - 15:33Keine Ersatzzahlung der Parkeinnahmen18.07.2018 - 08:21Gratis zum Paris-Bayern-Match
Wirtschaft - Klagenfurt
© pixabay

Nachfrage an Mietwohnungen sinkt

Immobilien-Markt in Klagenfurt

Klagenfurt – Für Kärnten prognostizieren die RE/MAX-Experten eine generell steigende Immobilien-Nachfrage (+3,9%), aber auch ein geringeres Immobilienangebot (-1,3%) und damit Luft nach oben für die Kärntner Immobilien-Preise (+5,2%). In Klagenfurt ist das Interesse an Einfamilienhäusern sehr hoch.

 2 Minuten Lesezeit (321 Wörter)

Prognose für Kärnten 2018

Für Eigentumswohnungen in Top-Lagen wird ein Plus von über 7% prognostiziert, begründet mit einem ebenso massiven Nachfrageschub, in Stadtrand-Lagen sollen die Wohnungspreise um +4,6% anziehen, jedoch in Landgemeinden um -3,6% nachgeben. „Die Auslöser dafür, nämlich massive Verwerfungen in der Nachfrage, sind offensichtlich eine Folge der schleichenden Bevölkerungsbinnenwanderung, die Kärnten am Land besonders negativ trifft und in Ballungsräumen und an den Seen profitieren lässt“, sagt Nenning.

Parallel, aber abgeschwächt, verläuft die Prognose für Neuvermietungen mit frei zu vereinbarendem Mietzins: in Top-Lagen ein Plus von 5,2%, in Randlagen +2,4% und in Landgemeinden – trotz erheblicher Verbesserung zur Vorjahresprognose – noch immer ein Minus von -3,4%. Für Baugrundstücke liegt die Experten-Erwartung bei spürbaren +3,3% Wertzuwachs, für Einfamilienhäuser bei +3,4% und für land- und forstwirtschaftliche Flächen – aufgrund eines sehr knappen Angebots – bei +2,5% Wertsteigerung.

Gute Position für Verkäufer in Klagenfurt

„Der Immobilienmarkt in Klagenfurt hat sich 2017 sehr gut entwickelt“, sagt Daniel Lobnik, MSc, Geschäftsführer RE/MAX Pro in Klagenfurt. „Bei Wohnungen und Häusern sind die Verkäufer wie schon 2016 aufgrund der guten Nachfrage in einer sehr guten Position. Die stetig steigende Nachfrage führte zu höheren Preisen.“ Bei Mietwohnungen ortete der Immobilien-Experte 2017 eine geringere Nachfrage als 2016. Gesucht werden Klein- und Gartenwohnungen von Studenten und Mitarbeitern im Umfeld größerer Institutionen. Das Interesse an Einfamilienhäusern ist in Klagenfurt und im Speckgürtel der Landeshauptstadt sehr hoch, je weiter von Klagenfurt entfernt desto geringer. Gesucht sind Einfamilienhäuser außerhalb von Klagenfurt – mit einer Fahrzeit zur Stadt von rund zehn bis fünfzehn Minuten – in der Preisklasse von 150.000 bis 180.000 Euro. Der Immobilien-Experte stellt weiterhin einen moderaten Preisanstieg bei Einfamilienhäusern fest.

Für 2018 erwartet Lobnik weiterhin eine gute Nachfrage bei Immobilien: „Schließlich kaufen viele Kunden, weil Immobilien Sicherheit bieten und ihnen die derzeitige Zinssituation und der erwartbare Wertzuwachs passt.“

Schlagwörter:
Kommentare laden