Zum Thema:

17.01.2018 - 10:45Kärntner Sportler wurden geehrt16.01.2018 - 19:24Erste Gästekarte bündelt 150 Angebote16.01.2018 - 17:41Nulllohnrunden-Ausnahme: Klagenfurt & Villach16.01.2018 - 17:07Zwei Busse und ein LKW kollidierten
Sport - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Student Night beim KAC Spiel:

Rotjacken empfangen Graz

Klagenfurt – Am 37. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga tritt der EC-KAC Morgen, am 5. Jänner 2018 - Spielbeginn: 19.15 Uhr - in der heimischen Stadthalle Klagenfurt gegen die Graz 99ers an.

Die Rotjacken zeigten nach den beiden Niederlagen gegen Zagreb im Auswärtsspiel in Villach eine gute Reaktion und siegten trotz eines frühen Gegentreffers nach nur 21 Sekunden letztlich im Shootout. Damit gingen sämtliche vier Kärntner Derbys der laufenden Saison an den EC-KAC. Nachdem der überlegene Tabellenführer aus Wien sich am Mittwoch als erstes Team für die Play-Offs qualifizierte, dürfen auch die Klagenfurter langsam und vorsichtig in Richtung eines Tickets für die Platzierungsrunde (und damit auch für das Viertelfinale) schielen: Gelingen den Rotjacken in den verbleibenden acht Runden der ersten Grunddurchgangsphase vier Siege, sind sie rechnerisch nicht mehr aus den ersten Sechs zu verdrängen.

99ers haben schlechte Werte bei Auswärtsspielen

Die Graz 99ers kommen auf Position neun liegend nach Klagenfurt, ihr Rückstand auf Platz sechs beträgt lediglich vier Zähler. Allerdings war der Status der Grazer im Ranking heuer zwischenzeitlich schon bedeutend besser, seit Ende November folgte jedoch auf jeden errungenen Sieg wieder eine Niederlage. Besonders auffällig ist bei den 99ers der eklatante Unterschied zwischen dem Punkteschnitt in Heim- und jenen in Auswärtsspielen: In der Fremde holte Graz in 18 Partien nur magere zehn Punkte, was dem deutlich schlechtesten Wert aller zwölf Teams entspricht.

Schnetzer: „Wir arbeiten ständig an unserem Spiel“

Der Verteidiger des EC KAC, Ramón Schnetzer zeigt sich zuversichtlich: „Ich denke, dass es unserer Mannschaft einen weiteren Push gegeben hat, dass wir nach den beiden Partien gegen Zagreb, in denen wir das bessere Team waren, aber als Verlierer dastanden, im Derby am Mittwoch nun unsere spielerische Überlegenheit auch in einen Sieg ummünzen konnten. Viele Aspekte in unserem Spiel sind schon recht gut, in diesen Bereichen weisen wir ein hohes Mindestlevel auf, unter das wir nicht abrutschten. Gleichzeitig gibt es aber immer noch viel zu verbessern, daran arbeiten wir in jedem Training und in jedem Spiel. Gegen Graz möchten wir wieder jenes Eishockey aufs Eis bringen, das uns heuer erfolgreich gemacht hat.“

 

Es ist Student Night!

In der Student Night haben Studierende wieder die Möglichkeit, an der Abendkassa Stehplatzkarten plus einen Gutschein für ein großes Getränk um zwölf Euro zu erwerben.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen