Zum Thema:

25.04.2018 - 08:04Änderung im Bus­verkehr25.04.2018 - 07:531. Klagenfurter Gefäßtag25.04.2018 - 07:12Zwei Festnahmen in Klagenfurt24.04.2018 - 19:54Blechbläser-Elite in Villach
Politik - Villach & Klagenfurt
Die notwendigen Unterstützungserklärungen waren in Rekordzeit gesammelt. © Team Kärnten

Team Kärnten:

Köfer: 400 Unterschriften in 68 Minuten

Klagenfurt – Das Team Kärnten – Liste Köfer hat die 400 notwendigen Unterstützungserklärungen für den Antritt bei der Landtagswahl im März in Rekordzeit gesammelt.

Zu Anfang landete das Team Kärnten vor allem wegen der vielen personellen Änderungen in den Medien, wie unter anderem bei den Austritten von Isabella Theuermann oder Renate Haider und bei den Eintritten des ehemaligen Rektors der AAU Heinrich C. Mayers oder dem Villacher Dr. Anton Toni Pruntsch, der nun von den NEOS zum Team Kärnten wechseln soll. Doch nun gibt es erfreuliche Nachrichten seitens des Teams, rund um den Spitzenkandidaten Landesrat Gerhard Köfer:

Innerhalb von 68 Minuten 400 Unterschriften gesammelt

Die Unterstützungserklärungen für den Antritt des Team Kärnten bei der Landtagswahl konnten in Rekordzeit gesammelt werden. Binnen 68 Minuten hat es die Bürgerbewegung Team Kärnten – Liste Köfer geschafft, die notwendigen 400 Erklärungen für den Antritt bei der Landtagswahl im März zu sammeln: „Das Echo der Bevölkerung war überwältigend. Der enorme Zuspruch sorgte dafür, dass wir die notwendigen Unterschriften in absoluter Rekordzeit und bereits innerhalb des ersten Tages erreichen konnten“, betont der Spitzenkandidat des Team Kärnten, Landesrat Gerhard Köfer: „Ich danke allen Kärntnerinnen und Kärntnern, die uns bei diesem Formalakt unterstützt haben. Wie aus zahlreichen persönlichen Gesprächen bekannt wurde, besteht durchaus eine gewisse Hemmschwelle, wenn man persönlich für eine Partei am Gemeindeamt unterschreiben muss. Einige Bürger haben Angst vor Repressalien durch die jeweilige Gemeindeführung.“

Köfer: „Wir freuen uns über jede Unterstützung“

Das Team Kärnten wird den Schwung und die positive Energie der erfolgreichen Sammelaktion in die weitere Wahlbewegung mitnehmen: „Ich freue mich über jeden weiteren Bürger, der für uns eine Unterstützungserklärung unterschreibt und damit Demokratie aktiv ermöglicht. Die Kärntner wollen eine glaubwürdige Alternative, das haben die vergangenen Stunden eindrucksvoll bewiesen“, so Köfer abschließend.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen