Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © KK

Überdosis:

Erster Drogentoter im neuen Jahr

Feschnig – Am 4. Jänner 2018 fand eine Klagenfurterin ihren, durch eine Überdosis Drogen, verstorbenen Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung auf.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter) | Änderung am 05.01.2018 - 18:12

Am 4. Jänner 2018 gegen 19.30 Uhr wurde ein 30-jähriger Klagenfurter von seiner Lebensgefährtin leblos in der gemeinsamen Wohnung in Klagenfurt, Feschnig, aufgefunden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungskette konnte vom beigezogenen Notarzt nur noch der Tod festgestellt werden.

An einer Überdosis gestorben

Aufgrund der in der Wohnung vorgefundenen Situation wurde die Tatortgruppe des Landeskriminalamts Kärnten verständigt. Nach erfolgten Erhebungen wurde von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt eine Obduktion angeordnet. Die am 5. Jänner 2018 durchgeführte Obduktion ergab, dass der Tod aufgrund einer Intoxikation von illegalen Suchtmitteln eintrat.

Kommentare laden