Zum Thema:

13.12.2018 - 14:08LKH-Kiosk hat neuen Betreiber30.11.2018 - 18:13Schwerer Verkehrsunfall auf Kärntner Straße30.11.2018 - 10:50Bekommt Villach ein neues Parkhaus?23.11.2018 - 07:25Mangel im Überfluss
Leute - Villach
© http://sanicademia.eu/

Erstmals in Villach:

Kongress für Neuropalliativ-Medizin

Villach – Die Abteilung für Neurologie des LKH Villach veranstaltet von 12. bis 13. Jänner 2018 erstmals ein Kongress, der sich mit den palliativen Fragestellungen speziell von neurologischen Patienten befasst. Veranstaltungsort ist der Karawankenhof in Villach-Warmbad.

 1 Minuten Lesezeit (207 Wörter) | Änderung am 09.01.2018 - 18:38

Beim Fachgebiet der Neurologie werden oft Menschen betreut, die an unheilbaren Krankheiten leiden und daher eine klassische palliative Behandlung in ihren letzten Lebensphase benötigen.

Viele leiden über Jahre

„Darüber hinaus gibt es aber zahlreiche neurologische Palliativpatienten, die mit ihrem Leiden noch teils Jahre zu leben haben oder die im Rahmen einer chronischen, schwerwiegenden Erkrankung lebensbedrohliche oder lebensbegrenzende Erkrankungen erfahren“, erklärt Prim. Univ.-Prof. Dr. Peter Kapeller, Vorstand der Abteilung für Neurologie am LKH Villach und wissenschaftlicher Tagungspräsident. Als Beispiele kann man Schlaganfall, Demenz oder Multiple Sklerose nennen.

Arbeitsgruppe für Neuropalliativmedizin

Die Österreichische Gesellschaft für Neurologie versucht über ihre Arbeitsgruppe für Neuropalliativ-Medizin, diesem Umstand Rechnung zu tragen, und nahm an Planungen zu einer interdisziplinären Ausbildung teil. „Diese Planungsgruppe bestand aus den Fachdisziplinen Anästhesie, Innere Medizin, Pädiatrie, Hämato-Onkologie und eben der Neurologie“, sagt Kapeller. Der Kongress soll durch eine generelle Einführung in das Thema den Start für eine Aus-, Fort- und Weiterbildung bilden. Anhand ausgesuchter Krankheitsbilder werden spezielle Fragestellungen beleuchtet und bewusst Themen in den Vordergrund gerückt, die palliative Fragestellungen beinhalten, aber derzeit nur wenig in diesem Zusammenhang betrachtet werden.

 

Informationen zur Veranstaltung

Nähere Informationen findet ihr hier

 

Kommentare laden