Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

Ermittlungserfolg

„Alte“ Einbruchsserie aufgeklärt

Klagenfurt – In den Jahren von 2007 bis 2014 verübten vorerst unbekannte Täter, vorwiegend in den Sommermonaten, in den Bundesländern Oberösterreich, Steiermark sowie Kärnten zahlreiche Einbruchsdiebstähle.Bei den Einbrüchen gingen die unbekannten Täter sehr organisiert vor und verschafften sich überwiegend in den Nachtstunden gewaltsamen Zutritt in zahlreiche Firmengebäude, Werkstatt- und Produktionshallen sowie in Wohnhäuser, Wohnungen und Garten- sowie Fischerhütten.

 1 Minuten Lesezeit (221 Wörter)

Seitens der Landeskriminalämter Oberösterreich und Kärnten sowie der BPK’s Vöcklabruck, Klagenfurt Land und dem SPK Klagenfurt, wurden in enger kooperativer Zusammenarbeit umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. Dabei konnte ein 38-jähriger rumänischer Staatsbürger, aufgrund sichergestellter DNA – Spuren, als Tatverdächtiger, ausgeforscht werden.

Einbruchsserien und Verletzung eines Polizeibeamten

Der 38-Jährige steht außerdem im Verdacht, im Jahr 2007 bei einem Einbruch in eine Fischerhütte, im Bezirk Vöcklabruck, einen Polizeibeamten schwer verletzt zu haben. Der Tatverdächtige war in den angeführten Bundesländern zumindest an 82 Einbruchsdiebstählen beteiligt und erbeutete Diebesgut in der Höhe von ca. 70.000 Euro. „Die überwiegende Anzahl der Einbrüche fand in Kärnten statt. 71 um genau zu sein. Im Zeitraum von 2011 bis 2013 fanden die Einbrüche, im Großraum Klagenfurt statt“, so Pressesprecher Mario Nemetz. Durch die Einbrüche entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 160.000 Euro. „Vorwiegend waren Firmen davon betroffen, wo unter anderem Tresore „aufgeflext“ wurden“, so Nemetz weiter.

International „tätig“

Weiters steht der Rumäne im dringenden Verdacht, in Deutschland sowie in der Schweiz zahlreiche ähnliche Einbruchsdiebstähle begangen zu haben. Er wurde im Herbst 2016 in der Schweiz festgenommen und sitzt derzeit in der JA Schaffhausen in Haft. Ein europäischer Haftbefehl sowie die Auslieferung des Verdächtigen wurde von der Staatsanwaltschaft Wels beantragt.

Kommentare laden