Zum Thema:

08.07.2018 - 18:47Matschacher Bienenstöcke fielen Bären zum Opfer25.06.2018 - 17:50Auf der Feistritzer Alm ist der Bär los20.05.2018 - 15:24Bürgermeister trifft auf Bär12.04.2018 - 14:00Insolvenz: Bald keine Partys mehr im Las Palmeras?
Leute - Villach
© KK

Seit 17.00 Uhr:

Unfall-Bär in Musikschule ausgestellt

Feistritz/Gail – Ein Ende Oktober bei einem Verkehrsunfall in Feistritz/Gail verstorbener Bär wird ab heute, 13. Jänner, seit 17.00 Uhr in der Feistritzer Musikschule ausgestellt.

 2 Minuten Lesezeit (302 Wörter) | Änderung am 13.01.2018 - 20:30

Am 30. Oktober gegen 02.20 Uhr, wechselte im Gemeindegebiet von Feistritz/Gail plötzlich und für einen 22-jährigen Zeitungszusteller aus Klagenfurt unvermutet, ein Bär die Fahrbahn der Vorderberger Straße. Es kam zur Kollision, bei der der Bär tödlich verletzt wurde.

vlnr: Christian Hecher (BGM Bad Bleiberg), Johannes Leitner (Obmann Jägerschaft), Florian Tschinderle (BGM Hohenthurn), Dieter Mörtl (BGM Feistritz/Gail), Franz Josef Smrtnik (BGM Bad Eisenkappel) - © KK

Präparierter Bär wiegt nur noch 40 Kilogramm

Nun wird das beeindruckende Tier in der Musikschule des Ortes präsentiert. Einen Monat arbeitete Präparator Eric Leitner aus Kreuzen/Paternion an dem Bären, welcher künftig für die Öffentlichkeit ausgestellt wird. Die Schritte: Abbalgen der Haut, gerben und anschließend auf einen Kunstkörper aus Polyurethan aufspannen. Der Bär wog zu Lebzeiten ca. 250 Kilogramm und war zwischen fünf und sechs Jahre alt – also noch nicht ausgewachsen. Jetzt wiegt der präparierte Bär nur noch ca. 40 Kilogramm.

Bär bekam Glasaugen und ein Kunstgebiss

„Die größten Präparate die ich bisher gemacht habe waren ein 800 kg schwerer Eisbär und ein 5 m langes Krokodil“, so Leitner. Der Bär bekam Glasaugen und ein Kunstgebiss, ansonsten ist alles echt. Auch der Schädelknochen des Bären ist echt – man sieht die einzelnen Verletzungen. Der Körper des Bären – also alles unter der Haut – kam zur veterinärmedizinischen Universität in Wien.

Ich freue mich für die Gemeinde, dass es der Bär schlussendlich doch noch nach Feistritz geschafft hat. Ebenso bedanke ich mich bei der Jägerschaft“, so Bürgermeister Dieter Mörtl.

Musikschule

Feistritz an der Gail 100, 9613 Feistritz an der Gail
Schlagwörter:
Kommentare laden