Zum Thema:

18.09.2018 - 20:36Hallenbad: Gemeinderat beschließt Standort18.09.2018 - 08:55Sozialpreis für Patenschafts­projekt18.09.2018 - 08:03Team Austria im Anflug auf die Bermudas17.09.2018 - 20:39„Nimmerland“ passt Eintritts­preise an
Wirtschaft - Klagenfurt
Neben den zahlreichen Fachtagungen sorgten auch Praxisdemonstrationen wie etwa die Hütehunde-Show von schafland.de für Begeisterung unter den Messe-Besuchern. © Kärntner Messen Klagenfurt/ KK

Gelungener Messestart in Klagenfurt:

22.000 LandwirtInnen bei Agrarmesse

Klagenfurt – Einen hervorragenden Messestart legten die KÄRNTNER MESSEN mit der AGRARMESSE ALPEN-ADRIA dieses Wochenende hin. Über 22.000 BesucherInnen wurden gezählt, der steirische Anteil konnte verdoppelt werden und über 15 % kamen aus dem Ausland.

 3 Minuten Lesezeit (421 Wörter) | Änderung am 14.01.2018 - 17:20

Rundum zufriedene Gesichter sah man auf der AGRARMESSE ALPEN-ADRIA vom 12. bis 14. Jänner 2018. Die 322 AusstellerInnen aus neun Nationen waren mit den Kontakten und Geschäften an den drei Messetagen überaus zufrieden und die über 22.000 BesucherInnen bewerteten die Messe so gut wie noch nie: 97 % aller Befragten gaben dem Angebot ein „sehr gut“ oder „gut“. „Wir freuen uns, dass sich die AGRARMESSE ALPEN-ADRIA zur größten und bedeutendsten Fachmesse in der Alpen-Adria-Region entwickelt hat“, so Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger.

97 % aller Befragten gaben dem Angebot der Agrarmesse ein „sehr gut“ oder „gut“. - © Kärntner Messen Klagenfurt/ KK

Land- und Hoftechnik als Ausstellungshit

Auch heuer wurden die BesucherInnen auf ihre Interessensbereiche durch das Klagenfurter Marktforschungsunternehmen „Der Ladler“ befragt. Danach interessierten sich 75 % für das Ausstellungssegment „Land- und Hoftechnik“ gefolgt von „Forsttechnik“ (40 %), „Stallbau- und Ökotechnik“ (32 %) sowie „Saatbau und Futtermittel“ (30 %). Aber auch das heurige Schwerpunktthema „Landwirtschaft 4.0“ war von großem Interesse geprägt: 16 % aller BesucherInnen interessierten sich explizit für die Digitalisierung im Agrarbereich.

BesucherInnen aus der Steiermark verdoppelt

Sieht man sich die Herkunftsstatistik der BesucherInnen an, dann kamen 85 % aus dem Inland und 15 % aus dem Ausland, vorwiegend aus Slowenien. Besonders erfreulich ist es, dass die Zahl der steirischen Besucher aufgrund verstärkter Marketingmaßnahmen verdoppelt werden konnte. Auch die Anzahl der BesucherInnen aus den anderen Bundesländern ist gestiegen.

Österreichs Agrarprominenz beehrte die Fachmesse

Der Eröffnungstag der AGRARMESSE ALPEN-ADRIA lockte zahlreiche fachliche Prominenz an: Die neue Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger eröffnete die „9. AGRARMESSE ALPEN-ADRIA“, zudem fand parallel dazu ein Treffen der Agrarreferenten Österreichs auf der Messe statt. Aber auch hochrangige landwirtschaftliche VertreterInnen aus Slowenien und Italien ließen sich das Ereignis in Klagenfurt nicht entgehen.

Innovatives und trendiges Programm begeisterte

Zum einen waren es die Fachtagungen und zum anderen Praxisdemonstrationen, die das Messepublikum begeisterten. Besonderen Applaus ernteten u.a. die Mentalbäuerin Elke Pelz-Thaller aus Bayern und Sonnentor-Chef Johannes Gutmann. Ganz im Trend der Zeit stand die Innovationstagung der Landwirtschaftskammer Kärnten zum Thema „Der Bauernhof der Zukunft“. Auf der „Genussland Kärnten-Bühne“ wurden unterdessen Öl- und Fischprodukte aus dem Alpen-Adria-Raum prämiert und ausgezeichnet. Einen starken Publikumsandrang verzeichneten auch die beiden Praxisdemonstrationen im Freigelände, die Vorstellung des neuen S-Tech von Steyr und die Hütehunde-Show von schafland.de.

Nächste Messe im Jahr 2020

Nach der Messe ist bekanntlich vor der Messe. Die nächste AGRARMESSE ALPEN-ADRIA findet vom 17. bis 19. Jänner 2020 am Messegelände Klagenfurt statt. Ein Schwerpunkt bei der zehnten Ausgabe wird auf das Thema „Stallbau“ gelegt.

Kommentare laden