Zum Thema:

07.07.2018 - 16:35Reisen mit unschlagbarem Komfort!12.06.2018 - 17:03Flughafen: Vertrauliche Sitzung11.06.2018 - 17:10Flurbrand am Flughafen24.04.2018 - 11:47Flughafen Klagenfurt: Die Stimmen am Tag danach
Wirtschaft - Klagenfurt
© 5min

Zuwächse bei Passagieren und Bewegungen

So lief das Jahr 2017 für den Flughafen Klagenfurt

Klagenfurt – Der Flughafen Klagenfurt konnte im Jahr 2017 Zuwächse im Linien- und Charterverkehr verzeichnen. Insgesamt nutzten 216.905 Personen den Kärnten Airport für ihre Urlaubs- oder Geschäftsreisen, was einer Steigerung von 11,97 Prozent im Vergleich zu 2016 entspricht.

 4 Minuten Lesezeit (521 Wörter)

Die Zahl der Flugbewegungen in diesem Segment stellt mit einer Summe von 3.700 ein Plus von 9,08 Prozent dar.

Pistensanierung und Daimler

„Verantwortlich für die Zuwächse“, so Flughafen-Geschäftsführer Michael Kunz, „ ist natürlich, nach dem Ausnahmejahr 2016 mit der 3-wöchigen Totalsperre aufgrund der Pistensanierung, die Rückkehr zum normalen Betrieb. Ein weiterer wichtiger Faktor war die Daimler-Veranstaltung im Herbst des letzten Jahres, die sich vor allem im Bereich der Charterflüge sehr positiv widerspiegelt“.

Wien, Köln, Hamburg & London

Im Linienflugbereich konnten die Austrian-Anbindung an Wien (bis zu viermal täglich von/nach Wien) und die Eurowings-Verbindungen aus Köln/Bonn (6-7 Rotationen/Woche) und Hamburg (2 Rotationen/Woche) erfolgreich weitergeführt werden. Mit Dezember 2017 kam neben der saisonalen Wiedereinführung der Berlin-Strecke (Eurowings, 1 Rotation/Woche) der für den Flughafen bedeutende Launch der easyJet-Verbindung aus London-Gatwick (vorerst jeden Samstag bis 14. April 2018) hinzu.

LH Kaiser: Viel frischer Wind unter den Flügeln

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser unterstreicht die positive Entwicklung: „Wie ganz Kärnten erlebt auch der Klagenfurter Flughafen nach wirtschaftlich herausfordernden Zeiten wieder einen leichten Aufschwung. Nach der Sanierung der Start- und Landebahn, die ein enorm wichtiges Asset darstellt, wenn man weiß wie schwierig es für andere Flughäfen ist, neue Rollbahnen zu bauen, dürfen wir uns über steigende Passagierzahlen auch durch neue Linienflüge aus und nach London sowie Charterflüge aus Russland freuen. Das Land Kärnten bekennt sich zum Klagenfurter Flughafen als wichtige Infrastruktureinrichtung. Ich bin zuversichtlich, dass unser Kärntner Flughafen in Kürze mit einem neuen starken Partner an der Seite, und mit dem neuen Airport-Kärnten-Geschäftsführer, Direktor Michael Kunz, viel frischen Wind unter die Flügel bekommen und durchstarten wird.“

Auch Klagenfurts Bürgermeisterin zeigt sich mit den Verkehrszahlen 2017 zufrieden. „Der Klagenfurter Flughafen befindet sich auf einem guten Weg. Es gab sowohl bei den Passagierzahlen, als auch bei den Flugbewegungen einen deutlichen Zuwachs. Ich gratuliere Geschäftsführer Michael Kunz und seinem Team zu dieser Entwicklung“, sagt Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

Ausblick 2018 – Moskau, Vilnius, Rotterdam, Kefalonia & mehr

Bereits die ersten Wochen des neuen Jahres bringen vielversprechende neue Flugprojekte. Auf Initiative der Kärnten Werbung nimmt der Veranstalter TEZ Tour im Jänner 2018 direkte Charterflüge aus Moskau (2 Rotationen) und Vilnius (4 Rotationen) in sein Programm auf, deren Erfolg eine Wiederauflage in der nächsten Wintersaison erwarten lässt.

Die niederländische Billigfluggesellschaft transavia wird im Jänner und Februar 2018 mit 5 Rotationen einen Testballon für die direkte Linienflugverbindung Rotterdam/Den Haag – Klagenfurt starten. Seitens des Flughafens-Managements wird bereits über eine Wiederaufnahme bzw. einen schrittweisen Ausbau im Winter 2018/19 mit der Airline verhandelt. „Bei allen zukünftigen Entwicklungen ist die Zusammenarbeit mit Kärntens Wirtschaft und Tourismus ein integraler Bestandteil“, so Michael Kunz.

Mit dem Sommercharter nach Kefalonia (2. Juni – 22. September 2018, immer samstags im Direktflug) legt Springer Reisen das erfolgreiche Produkt des vergangenen Jahres wieder auf. Die griechische Insel hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem äußerst beliebten Urlaubsziel der Kärntnerinnen und Kärntner entwickelt. Eine weitere attraktive Initiative für den Sommer 2018 setzt Gruber Reisen Kärnten mit einer Kurzkette nach Ibiza, Korfu und Altenrhein (23. August – 6. September 2018).

Schlagwörter:
Kommentare laden