Zum Thema:

22.03.2019 - 21:12Vermutlich durch Gift­köder: Zwei Hunde vergiftet22.03.2019 - 18:51Kunasek ver­abschiedete 400 Soldaten in den Kosovo-Einsatz22.03.2019 - 18:15Ersthelfer zeigten vollen Körper­einsatz22.03.2019 - 18:10Hunderte Kilo­gramm schwere Dreh­bank gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © KK

70 Fahrgäste saßen im Bus

Zwei Busse und ein LKW kollidierten

Klagenfurt – Heute Früh (Dienstag, 16. Jänner 2018) kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Busse und ein Klein-LKW verwickelt waren. Ein 42-jähriger Klein-LKW-Lenker aus der Gemeinde Techelsberg wollte auf der Packer Bundesstraße in Klagenfurt nach links abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Linienbus.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (85 Wörter) | Änderung am 16.01.2018 - 17.16 Uhr

Im Linienbus, gelenkt von einem 49-jährigen Grafensteiner, saßen circa 70 Fahrgäste und beide Lenker konnten die Kollision nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Aber es kommt noch schlimmer: Der Klein-LKW bekommt so eine enorme Wucht ab, dass er in einen weiteren Linienbus kracht. Dabei wurde der Lenker des Klein-LKWs verletzt und musste nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das UKH Klagenfurt gebracht werden. Die Fahrgäste sowie die beiden Busfahrer blieben unverletzt. An allen Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Kommentare laden
ANZEIGE