Jährlich: 2000 Schlaganfälle in Kärnten in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

01.08.2018 - 11:5479-Jährige übersieht Motorrad30.07.2018 - 07:11Alkolenkerin kollidierte mit LKW06.07.2018 - 11:27Sonderlandtag um Traumazentrum22.06.2018 - 15:22Kärntens Krankenhäuser reduzieren CO2-Ausstoß
Leute - Klagenfurt
Bei einem Schlaganfall spielt Zeit eine große Rolle © fotolia.com Kzenon

Dritthäufigste Todesursache

Jährlich: 2000 Schlaganfälle in Kärnten

Klagenfurt – Die österreichische Schlaganfall-Gesellschaft lädt jährlich zur Jahrestagung. Diese wird heuer vom Klinikum Klagenfurt ausgetragen und findet von 18. bis 20. Jänner 2018 statt. Experten aus ganz Österreich diskutieren neue Erkenntnisse in der Schlaganfallbehandlung.

 1 Minuten Lesezeit (235 Wörter)

Jährlich erleiden etwa 2000 Kärntnerinnen und Kärntner einen Schlaganfall. Schlaganfälle sind die häufigste Ursache für schwere Behinderung und Pflegebedürftigkeit im Erwachsenenalter. Im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft, welche heuer von der Neurologie des Klinikum Klagenfurt ausgetragen wird, werden neueste Forschungsergebnisse diskutiert und fachdisziplinenübergreifend beleuchtet. Themenschwerpunkte sind die Bereiche Schlaganfall und Intensiv sowie Schlaganfall und Hirn.

Zeit ist Gehirn – Schnelle Betreuung wichtig

Das Klinikum Klagenfurt ist in der Schlaganfalltherapie eines der führenden Zentren Österreichs. Zusätzlich stehen mit der Neurochirurgie und der Kardiologie weitere Disziplinen zur Betreuung der Patienten bereit. „Der Schlaganfall ist ein Notfall, Zeit ist Gehirn! Je früher der Patient in einem spezialisierten Zentrum behandelt wird, desto besser die Prognosen“, erklärt Prim. Univ.-Prof. Dr. Jörg Weber, Abteilungsvorstand der Neurologie im Klinikum Klagenfurt.

Zusammenhang von Herz und Hirn

„Rund 25% der Schlaganfälle können nicht zugeordnet werden, die Ursache ist unbekannt“, erklärt Dr. Sonja Obmann, Erste Oberärztin der Neurologie und Tagungspräsidentin. Im Rahmen eines Themenschwerpunktes widmen sich die Teilnehmer der Frage, inwiefern Erkrankungen des Herzens auch einen Schlaganfall begünstigen können. „Hier arbeiten wir bereits jetzt mit den kardiologischen Abteilungen im Klinikum Klagenfurt und dem LKH Villach zusammen.“

21. Jahrestagung der österreichischen Schlaganfall-Gesellschaft

19. bis 20. Jänner 2018 mit Pflegesymposium am 18. Jänner 2018
Lakeside Park, Klagenfurt

Nähere Informationen im PDF zum Download:

OEGSF_Hauptprogramm_2018_web

 

Kommentare laden