Zum Thema:

18.07.2018 - 19:12Dionysos-Mythos trifft auf Moderne18.07.2018 - 17:06Hier gibt’s das beste Eis Kärntens!18.07.2018 - 14:31Baustellen-Party der etwas anderen Art18.07.2018 - 12:26Die halbe Schulsanierung
Sport - Villach
Eishalle Villach © Stadt Villach

20 Millionen-Bauprojekt geht an den Start:

Noch heuer Start für die zweite Eishalle

Villach – Die Planung einer zweiten Eishalle ist bereits seit vielen Jahren im Gespräch und sorgt immer wieder für jede Menge Diskussionen. Dieses Jahr soll nun endlich mit der Realisierung des Projekts begonnen werden. Die Kosten der neuen Eishalle werden auf rund 20 Millionen Euro geschätzt.

 1 Minuten Lesezeit (131 Wörter)

Die Stadt Villach will das Projekt schnell zur Umsetzung bringen: 2018 wird mit den ersten Maßnahmen begonnen.  Das Budget für den Grundkauf wurde bereits eingeplant. Alles zusammen soll der Bau in etwa 20 Millionen kosten.

Ziel: Herbst 2020

Um wirklich einen guten Einblick zu bekomme war die Villacher Delegation, bestehend aus Bürgermeister Günther Albel, VSV-Geschäftsführer Ulf Wallisch, Eishallen-Verantwortlichen Martin Kroissenbacher und Villacher-Bier-Prokuristen und VSV-Marketing-Experten Peter Peschel, kürzlich sogar in Augsburg. Albel: „Schließlich beginnen bei uns heuer erste Maßnahmen für den Bau der zweiten Eishalle. Gerade für den Spielerkabinen- und Gastronomie-Bereich nehmen wir von diesem Tagestrip wertvolle Erkenntnisse mit nach Villach.“ Zur Finanzierung der zweiten Eishalle sollen sich Bund, Land, Stadt und Privatinvestoren zusammen tun. Die Fertigstellung des Projekts wird voraussichtlich im Herbst 2020 erfolgen.

Kommentare laden