Zum Thema:

19.11.2018 - 11:31Betrugsmasche: 84-Jährige zahlte mehrere zehntausend Euro18.11.2018 - 22:28Kollision: Klagen­furterin übersah 17-jährigen Mopedlenker18.11.2018 - 17:03Schlägerei wegen Auffahr­unfall: Schnee­stange wurde zur Waffe18.11.2018 - 15:36Golfcart verletzte 25-Jährigen
Aktuell - Klagenfurt
Der Verunfallte musste mittels Bergeschere befreit werden, da sein Fuß im deformierten PKW eingeklemmt war. © Berufsfeuerwehr Klagenfurt

PKW prallt gegen Baum:

Verunfallter in PKW eingeklemmt

Wölfnitz – Gegen 3.30 Uhr kam es heute, dem 20. Jänner, zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Trettnigstraße in Klagenfurt. Ein PKW-Lenker wurde in seinem verunfallten Fahrzeug eingeklemmt und musste geborgen werden.

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter) | Änderung am 20.01.2018 - 13:38

In den frühen Morgenstunden kam ein 17-jähriger Mann aus Feldkirchen in Wölfnitz aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn der Trettnigstraße ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall wurde der PKW derart deformiert, dass der Lenker im Fahrzeug eingeklemmt wurde. Mittels Bergeschere musste der Verunfallte befreit werden. Die Bergung gestaltete sich jedoch schwierig, da der Schaden am PKW sehr groß war. Rund 20 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Klagenfurt und der Freiwilligen Feuerwehr Kalvarienberg standen im Einsatz.

Der Mann war ohne Führerschein unterwegs. - © Berufsfeuerwehr Klagenfurt

Ohne Führerschein unterwegs

Der 17-Jährige erlitt beim Unfall schwere Verletzungen und wurde mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Ein Alkotest war aufgrund der Verletzungen nicht möglich. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass die Kennzeichen nicht zum Unfallfahrzeug passten. Die Ermittlungen ergaben, dass der 17-Jährige die Kennzeichen am 19. Jänner in Feldkirchen gestohlen hatte und auf seinem nicht angemeldeten Fahrzeug angebracht hat. Der 17-jährige ist nicht im Besitz einer Lenkberechtigung. Er wird angezeigt.

Kommentare laden