Zum Thema:

23.06.2018 - 11:56„D wie Dostojewski“ begeistert weiter22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik22.06.2018 - 18:47Villach: E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen22.06.2018 - 18:37Alko-Radfahrer kollidiert mit PKW
Leute - Villach & Klagenfurt
© KK

Entwarnung:

„Derzeit keine Rauchmelder-Betrüger!“

Villach/Klagenfurt – Das Social Media eine große Macht hat und sich falsche Informationen rasend schnell verbreiten, ist ja schon lange bekannt. So geschehen auch in den letzten Tagen in Kärnten. Hunderte Male wird die Warnung des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes geteilt.

 2 Minuten Lesezeit (272 Wörter)

Auch eine Tageszeitung titelt gestern „Feuerwehren warnen vor illegalen Rauchmelder-Überprüfern!“ Dort heißt es auch, dass viele Feuerwehren vor allem in Oberkärnten auf Facebook Alarm schlagen würden und es Vorfälle in Oberkärnten geben soll. In der Tat, viele Feuerwehren in ganz Kärnten teilen die Warnung in den letzten Stunden – die Reichweite des Postings ist enorm und die Social Media Diskussion angeheizt. Viele Facebook-User glauben, dass es sich um eine aktuelle Warnung handelt und kommentieren daher verärgert. Sie teilen den Beitrag und möchten andere warnen. Aber gibt es wirklich Betrüger mit dem „Rauchmelderschmäh“? 5 Minuten wollte es genauer wissen und fragte direkt beim Kärntner Landesfeuerwehrverband nach.

„Derzeit keine Vorfälle!“

„Zu Ihrer Anfrage teilen wir mit, dass es derzeit keine Vorfälle von Betrügern gibt!“ Aber wie kommt es dann zu so einer Diskussion?  „Diese Information ist bedauerlicherweise auf einen alten facebook Eintrag aus dem Jahre 2014 zurückzuführen, der nunmehr durch einen User geteilt wurde und damit die aktuelle Diskussion ausgelöst hat“, so Oberbrandrat Ing. Oskar Grabner vom Landesfeuerwehrverband. Na dann, kein Grund für Panik – derzeit sind solche Betrüger wohl nicht unterwegs. In der Vergangenheit gab es jedoch immer wieder ähnliche Vorfälle. Sollte so etwas wieder vorkommen – einfach der Polizei melden.

Wer wirklich Rauchmelder prüft

Aber wer kontrolliert dann wirklich? Das erklärt uns ebenfalls Oberbrandrat Grabner: „Rauchfangkehrer beispielsweise machen dies im Zuge der Feuerbeschau!“ Sie machen auf Mängel aufmerksam, die die Brandsicherheit von Bauwerken jeglicher Art gefährden. Diese Feuerbeschau der Rauchfangkehrer sorgt für die Sicherheit und überprüft daher auch Rauchmelder.

Kommentare laden