Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Wirtschaft - Klagenfurt
vlnr: Tourismus-Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig , Fachgruppenobfrau Reisebüros Andrea Brennacher-Springer, Tourismus- Spartenobmann Helmut Hinterleitner und Fachgruppenobmann Hotellerie Sigismund E. Moerisch
vlnr: Tourismus-Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig , Fachgruppenobfrau Reisebüros Andrea Brennacher-Springer, Tourismus- Spartenobmann Helmut Hinterleitner und Fachgruppenobmann Hotellerie Sigismund E. Moerisch © WKK/Dietmar Wajand

Branche feiert sich selbst

In dieser Ballnacht steckte Tourismus drin

Klagenfurt – Am Montag veranstaltete die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Kärnten erstmalig den Ball des Kärntner Tourismus im Konzerthaus Klagenfurt. Bei der Premiere feierte die Branche die Gastlichkeit – und sich selbst.

 2 Minuten Lesezeit (259 Wörter)

Wem wäre es eher vergönnt gewesen, eine rauschende Ballnacht zu erleben, als den Kärntner Tourismusschaffenden. Nach einer Phase der Strukturreformen und öffentlicher Diskussionen hat dieser für Kärnten eminent wichtige Wirtschaftszweig den Turnaround geschafft und schreibt seit mehreren Saisonen Rekordzahlen bei Ankünften und Investitionen.

Musikalische Begleitung durch die Franz Steiner Band

Musikalische Begleitung durch die Franz Steiner Band - © WKK/Dietmar Wajand

Zeichen der Anerkennung

„Seit Jahren erbringen die kühnen Unternehmerinnen und leidenschaftlichen Unternehmer im Kärntner Tourismus unter hohem öffentlichen Erwartungsdruck und mit größter Veränderungsbereitschaft Spitzenleistungen“, würdigt Spartenobmann Helmut Hinterleitner den Einsatz aller Akteure: „Wir wollten mit dem neuen Veranstaltungsformat dafür Danke sagen – und den Touristikern als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung bei einem unserer Profession angemessenen Fest den roten Teppich ausrollen.“

Show-Act der TänzerInnen der Kata Mackh dance company

Show-Act der TänzerInnen der Kata Mackh dance company - © WKK/Dietmar Wajand

Zufriedenheit über die Veranstaltung

Bei der Premiere konnten über 600 Gäste begrüßt werden, Tischplätze waren bereits seit Wochen ausgebucht. Der Versuch den Tourismusball vom gewohnten Bild derartiger Veranstaltungen hinsichtlich Stil, Ambiente und Spaßfaktor deutlich zu differenzieren scheint geglückt. Für die musikalische Unterhaltung sorgte unter anderem die charmante Franz Steiner Band. Österreichs Ö3-Coverband Nummer eins Egon 7 wusste mit grenzenloser Spielfreude zu begeistern. „Es war uns aber besonders wichtig, im Rahmen der Veranstaltung auch einen kleinen Querschnitt der Branche abzubilden. So überzeugte die Weinberatung durch den Kärntner Sommelierverband ebenso wie die aktuell sehr populäre Gin-Bar oder die eigens kreierten Ball-Eissorten“, so Organisator und Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig.

Kommentare laden