Zum Thema:

10.12.2018 - 20:30Totalschaden: Kollision trotz Vollbremsung10.12.2018 - 20:28Schwer verletzt: Schüler über Fahrbahn geschleudert10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle09.12.2018 - 09:17Alkolenker knallt gegen Taxi
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © ÖAMTC

Abfahrt "Neugarten" und "Klösterle"

Zwei Skiunfälle auf der Gerlitzen

Gerlitzen – Gleich zu zwei Skiunfällen kam es heute auf der Gerlitzen. Ein Hubschrauber musste jeweils ausrücken.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 25.01.2018 - 22:05

Am 25. Jänner 2018 gegen 09.20 Uhr fuhr ein 77-jähriger Mann aus der Gemeinde Weißenstein auf der Abfahrt „Neugarten“ im Schigebiet der Gerlitze am linken Pistenrand talwärts. Dabei kollidierte er mit einem im Rahmen eines Schulskitages mit einer Schülergruppe ebenfalls talwärts fahrenden 9-jährigen Schüler aus Villach. Beide Schifahrer kamen zu Sturz und erlitten Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden vom Rettungshubschrauber geborgen und in das LKH Villach geflogen.

Unfall auf der „Klösterle“

Gegen 11.30 Uhr fuhr eine 32-jährige Lehrerin aus Feldkirchen als Aufsichtsperson hinter einer Schülergruppe im Rahmen eines Schulschitages die Abfahrt Klösterle talwärts. Ein 11-jähriger Schifahrer aus Polen näherte sich von hinten vermutlich in Schussfahrt der Lehrerin und fuhr gegen diese. Beide Personen kamen zu Sturz, wobei die Lehrerin Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Der 11-jährige Schifahrer blieb unverletzt. Die Frau wurde vom Notarzthubschrauber Air-Med geborgen und in das LKH Villach geflogen.

Schlagwörter:
Kommentare laden