Zum Thema:

15.02.2018 - 18:58Nervt euch der Wahlkampf schon, oder geht´s noch?06.02.2018 - 18:25Scheider: „Von einer Baumschützer- zur Baumschlägerpartei“25.01.2018 - 10:48Drei weitere Parteien können antreten05.01.2018 - 13:31F.A.I.R. fordert Halbierung der Parteien-Förderung
Politik - Villach
Franziska Buttazoni und Bernd Augustin werden in Zukunft die Liste F.A.I.R. mit deren Erfahrung und Know-How verstärken. © F.A.I.R./KK

Um zwei erfahrene Politiker gewachsen:

F.A.I.R. nun auch in Villach-Land vertreten

Villach-Land – Mit Franziska Buttazoni und Bernd Augustin schließen sich zwei politisch erfahrene Kommunalpolitiker der Liste F.A.I.R. an.

Franziska Buttazoni ist Sozialarbeiterin und war vor ihrem Umzug nach Villach-Land die Vizesprecherin der Grünen Villach. In der längeren krankheitsbedingten Abwesenheit von Sabina Schautzer war sie für einige Zeit im Villacher Gemeinderat vertreten und konnte so politische Erfahrung sammeln. Sie kandidiert nun für die Liste F.A.I.R. im Wahlkreis Villach/Villach-Land.

Energie und Kompetenz im Sozialbereich

Franziska Buttazoni war für die HochschülerInnenschaft an der FH Kärnten in Villach als Referentin für Marketing, PR & Öffentlichkeit tätig und arbeitet jetzt im Sozialbereich, wobei ihr dieses Thema sehr am Herzen liegt. „Mit Franziska haben wir einen Zugewinn für F.A.I.R. nicht nur aufgrund ihrer politischen Erfahrung im Gemeinderat und als Führungskraft, sondern eine Frau, die ihre Kompetenzen und Energie im Sozialbereich einsetzt. Das Thema der sozialen Gerechtigkeit wird durch sie bei F.A.I.R. wesentlich verstärkt.“, freut sich F.A.I.R. Obfrau Marion Mitsche.

„Ich möchte Themen und Probleme ins Licht rücken, die die Menschen in ihrem Alltag bewegen, oft habe ich das Gefühl, dass das bisher nur vor Wahlen geschieht und danach nichts mehr passiert“, begründet Buttazoni ihre Kandidatur bei F.A.I.R.

Transparenz und Kontrolle

Bernd Augustin schließt sich ebenfalls der Liste F.A.I.R. in Kärnten an. „Als ehemaliger Finanzreferent der Grünen Villach, wird er seine Erfahrung und sein Know-how beim Thema Transparenz und Kontrolle bei uns einbringen“, so Marion Mitsche abschließend, die sich schon auf die gute Zusammenarbeit mit dem neuen Team in der Gemeinde Arnoldstein freut.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen