Zum Thema:

22.02.2018 - 18:06Kältewelle: So will Kärnten helfen22.02.2018 - 16:39Rückspiel gegen Kroatien22.02.2018 - 15:41Positiv: 32 Betriebs­ansiedel­ungen im Jahr 201722.02.2018 - 14:56Neues aus dem Stadtsenat
Leute - Klagenfurt
Die Klagenfurter Innenstadtkaufleute bei der Filmvorführung von „Embrace“ im CineCity Klagenfurt. © Marion Lobitzer

"Du bist schön, liebe dich wie du bist!"

„Die schöne Helena“ tourte durch Klagenfurt

Klagenfurt – Die "schöne Helena"-Schaufensterpuppe tourte mit ihrer Botschaft „Du bist schön, liebe dich wie du bist!“ durch die Klagenfurter Geschäfte. Der Abschluss der Tour fand in der CineCity Klagenfurt statt.

Beim Tour-Abschluss beeindruckte der Film „Embrace – Du bist schön!“ ebenso wie der erfrischende Kurzfilm „Die schöne Helena auf Tour in Klagenfurt“. Sich selbst und den eigenen Körper zu lieben wie er ist, gestaltet sich aufgrund der monotonen, allzeit präsenten und krankmachenden Schönheitsideale nicht immer einfach. Ein wichtiger Schritt hin in Richtung mehr Entspanntheit, Lust und Zufriedenheit mit dem eigenen Körper wurde mit dieser gelungenen Veranstaltung gesetzt. Die Schaufensterpuppe tourte auf Einladung des Büros für Frauen, Chancengleichheit und Generationen der Stadt Klagenfurt und der Frauenplattform Klagenfurt durch die kalgenfurter Geschäfte.

Hier geht es zum Kurzfilm „Die schöne Helena auf Tour in Klagenfurt“.

Zahlreiche UnternehmerInnen beteiligt:

Zahlreiche teilnehmende Unternehmerinnen und Unternehmer wurden vor Ort gesichtet: Irina Novinsek (Schneidersalon Novinsek), Mag.a Elisa Proprentner und das Team Mädchenzentrum Klagenfurt war mit 17 Mädchen vertreten, Monika Knabl (Boutique Monique), Angelika Schober (Boutique Anna), Verena Kulterer (Cat´n Coffee Katzencafe), das Ehepaar Brommer (Blumen Brommer), Martina Karulle (Kunststätte tatoo &  fashion), Evelin Salcin-Lawal (Kurvenstar), Erwin Taurer (Taurer Möbel), Micaela Lisjak (Rose Cupcake Shop & Cafe), Dr.in Elisabeth Laas (CineCity), Stadträtin Ruth Feistritzer, Frauenplattform-Präsidentin Tanja Telesklav und Frauenbeauftragte Astrid Malle sowie viele Mitglieder der Klagenfurter Frauenplattform.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen