Zum Thema:

21.09.2018 - 12:01Nach Kirchenbrand: 58-Jähriger gesteht Tat21.09.2018 - 11:39Symvaro zieht in neues Büro21.09.2018 - 10:45Gold und Silber für Stabsbataillon 721.09.2018 - 09:47Bauarbeiten: Bus­haltestelle wird verlegt
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Wurzelgasse gesperrt

Rohrbruch sorgt für Überschwemmung

Klagenfurt – Eine Polizeistreife wurde am 30. Januar, gegen 21.00 Uhr, wegen Wassermassen auf der Fahrbahn in die Klagenfurter Wurzelgasse 99 entsandt. Bereits auf der Zufahrt in der Welzenegger Straße konnte Wasser auf der Fahrbahn wahrgenommen werden. Dieses kam aus einem Kanal in der Wurzelgasse.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter) | Änderung am 31.01.2018 - 09:47

Das Wasser war bereits großflächig in die Wurzelgasse, die Welzenegger Straße und in die Edisonstraße  geronnen. Die Stadtwerke wurden verständigt und der gesamte Bereich wurde vorerst gesperrt.

Wurzelgasse gesperrt

Bei den Grundstücken, Tiefgaragen und Häusern, welche von den enormen Wassermassen überflutet wurden, begann die Berufsfeuerwehr das Wasser abzupumpen. Es dürfte ein Wasserrohrbruch eines 150iger Rohrs vorliegen. Die genaue Bruchstelle konnte nicht eruiert werden. Die Wurzelgasse wird bis auf Weiteres von der Welzenegger Straße bis vor zur Edison Straße komplett gesperrt.

Schäden noch unklar

Welche Schäden bei den umliegenden Häusern entstanden sind, kann derzeit nicht abgeschätzt werden. Auch ob die Hauptstraße unterschwemmt wurde, ist bis dato noch nicht bekannt. Die Arbeiten begannen noch in der Nacht und werden je nach Größe des Schadens bis in die Morgenstunden bzw. in den Vormittag andauern. Mit Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich ist bis auf weiteres zu rechnen.

Kommentare laden