Zum Thema:

18.09.2018 - 20:36Hallenbad: Gemeinderat beschließt Standort18.09.2018 - 08:55Sozialpreis für Patenschafts­projekt18.09.2018 - 08:03Team Austria im Anflug auf die Bermudas17.09.2018 - 20:39„Nimmerland“ passt Eintritts­preise an
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC gegen EHC Linz:

Start der Pick Round!

Klagenfurt – Der EC-KAC eröffnet die Pick Round in der Erste Bank Eishockey Liga am morgigen Freitagabend, den 2. Feber, mit dem Auswärtsspiel beim EHC Linz.

 2 Minuten Lesezeit (299 Wörter) | Änderung am 01.02.2018 - 15:06

Der EC-KAC musste sich in neun der letzten elf Ligaspiele geschlagen geben, konnte am finalen Spieltag der ersten Grunddurchgangsphase am vergangenen Sonntag in Dornbirn mit einem Punktgewinn bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung aber zumindest den vierten Tabellenplatz fixieren. Damit gehen die Rotjacken mit einem Bonuspunkt in die Pick Round. Die Zwischenrunde lag den Klagenfurtern in der Vergangenheit recht gut, zuletzt gab es in diesem zweiten Saisonabschnitt in der Spielzeit 2011/12 mehr rot-weiße Niederlagen als Siege.

Die Black Wings werden ein harter Gegner

Während der Rekordmeister im Januar schwächelte, spielte der EHC Linz groß auf: In zehn Partien blieben die Black Wings nur einmal – beim 1:4 in Villach – ohne Punkt. Die Oberösterreicher haben drei der vier Saisonbegegnungen mit dem EC-KAC gewonnen, auch bei der einzigen Niederlage, einem 2:3 nach Verlängerung auf eigenem Eis Mitte November, nahm Linz noch einen Zähler mit. Die Black Wings sind der einzige Klub in der EBEL, der es seit der Einführung der Zwischenrunde stets in deren obere Gruppe schaffte. Die Bilanz dort fällt allerdings etwas durchwachsen aus, in drei der jüngsten vier Spielzeiten konnte der EHC seine Platzierung aus dem Grunddurchgang in der Pick Round nicht verteidigen.

Der EC-KAC ist voll motiviert!

Martin Schumnig, Verteidiger des EC-KAC gibt sich gelassen: „Die Ergebnisse aus den letzten Wochen müssen wir ganz einfach ausblenden, in Linz startet der zweite Abschnitt der Saison, es beginnt alles wieder fast bei null. In der Zwischenrunde waren wir in den letzten Jahren immer recht erfolgreich, man merkt, dass die Play-Offs und damit der entscheidende Teil des Jahres näherrückt. Unsere Mannschaft fühlt sich in diesen Crunch-Time-Situationen wohl, dementsprechend reisen wir voll motiviert und darauf eingestellt, um jeden Quadratzentimeter der Eisfläche zu kämpfen, nach Oberösterreich. Auf geht’s.“

Kommentare laden