Zum Thema:

26.04.2018 - 19:3558 neue Klein­kinder­erzie­hende für Kärnten!26.04.2018 - 18:34Hitzige Dis­kus­sionen um die Winkler-Rede26.04.2018 - 16:11Neue Maß­nahmen im Pflege­bereich26.04.2018 - 15:47Pensionistin per Telefon abgezockt
Politik - Klagenfurt
Die Angelobung des neuen Stadtrates im Gemeinderat durch LH Peter Kaiser © StadtPresse/Fritz

Angelobung:

Franz Petritz wird neuer Stadtrat

Klagenfurt – Nachdem Ruth Feistrizter von der Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz verabschiedet wurde, weil sie am 4. März für den Landtag kandidieren wird, wurde heute, am 1. Februar 2018 Franz Petritz als neuer Klagenfurter Stadtrat angelobt.

Franz Petritz wurde heute von Landeshauptmann Peter Kaiser als neuer Stadtrat angelobt. Der 35-jährige war von 2009 bis 2014 Ersatzgemeinderat und seit April 2015 Gemeinderat der Landeshauptstadt. Als Stadtrat übernimmt er unter anderem den Bildungsbereich. Die Gelöbnisformel sprach er in die Hand des Landeshauptmanns.

Gute Zusammenarbeit von Klagenfurt mit dem Land Kärnten

Sowohl Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz als auch der Landeshauptmann würdigten bei diesem Anlass die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt Klagenfurt und Land Kärnten. Die Stadtchefin bedankte sich für die Umsetzung gemeinsamer Projekte wie den Neubau des Kabinentraktes der Eishalle, des Olympiazentrums oder auch für Vorhaben im Kulturbereich. Der Landeshauptmann wiederum schilderte, wie gut sich Klagenfurt entwickelt hat und dass man auf die Landeshauptstadt wirklich stolz sein könne. Beim 500‐Jahr‐Jubiläum in diesem Jahr werde diese Entwicklung deutlich sichtbar werden, so der Landeshauptmann.

Feistritzer kandidiert nun für den Landtag

Die ehemalige Stadträtin Ruth Feistritzer, die in der Landeshauptstadt für Bildung, Wissenschaft, Frauen, Jugend und Familie zuständig war, wird am 4. März für den Landtag kandidieren. „In meinen drei Jahren als Stadträtin war es mir Freude und Anliegen zugleich, speziell in den Bereichen Bildung, Familie, Kinder und Frauen Projekte auf die Beine zu stellen, von denen die Klagenfurterinnen und Klagenfurter nachhaltig profitieren! Jeder einzelne Tag, den ich in diesem Amt für die Bürgerinnen und Bürger im Amt sein durfte, war mir eine große Ehre“, verabschiedet sich Feistritzer.

Gleich erste Gemeinderatssitzung

Im Anschluss an die Gemeinderatssitzung gab es für Stadtrat Franz Petritz die erste Stadtsenatssitzung. Bei dieser wurde auch die neue Geschäftsverteilung des Stadtsenats mehrheitlich beschlossen. Die beiden FPÖ‐Mandatare stimmten dagegen, sie kritisierten den oftmaligen Referatswechsel in dieser Periode. Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz stellte fest, dass sich dieser durch personelle Veränderungen ergeben habe. Die Kontinuität in der Stadtplanung ist durch sie gegeben, da ein
Teil dieser Agenden immer bei ihr geblieben ist, so die Bürgermeisterin.

Neue Referatsaufteilung

SPÖ, ÖVP und Grüne stimmten im Stadtsenat für die folgende Referatsaufteilung:

Bürgermeisterin Maria‐Luise Mathiaschitz: Finanzen, Kultur und Frauen, Angelegenheiten der Raumordnung gemeinsam mit Vzbgm. Jürgen Pfeiler.

1.Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler: Soziales, Personal, Raumordnung, Sport und Integration

Stadtrat Markus Geiger: Facility Management, Wirtschaft, Tourismus, Familie und Märkte

Stadtrat Frank Frey: Umbenennung des Referates: Klima‐ und Umweltschutz, Energie, ÖPNV, Stadtgarten und Wohnungen

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen