Zum Thema:

18.09.2018 - 20:36Hallenbad: Gemeinderat beschließt Standort18.09.2018 - 08:55Sozialpreis für Patenschafts­projekt18.09.2018 - 08:03Team Austria im Anflug auf die Bermudas17.09.2018 - 20:39„Nimmerland“ passt Eintritts­preise an
Wirtschaft - Klagenfurt
Das leerstehende Gebäude wurde abgerissen. © 5min.at

Schon gesehen?

Ehemaliger Nacht­club ab­gerissen

Klagenfurt, Annabichl – Am 6. Feber wurde das leerstehende Gebäude und ehemaliger Nachtclub in der St. Veiter Straße dem Erdboden gleich gemacht. Doch was passiert nun mit der frei gewordenen Fläche?

 1 Minuten Lesezeit (189 Wörter)

Am Dienstag den 6. Feber 2018 zog Baulärm durch Annabichls Straßen. Das seit etwa zehn Jahren leerstehende Gebäude in der St. Veiter Straße, das einst als Früh- und Tanzbar diente, wurde dem Erdboden gleichgemacht. Nur noch eine Baustelle erinnert daran, dass früher mal ein Gebäude dort stand.

Wassermann: „Dem Ortsbild tut der Schliff gut!“

Eine große Gegnerin des Gebäudes war unter anderem Nationalratsabgeordnete Sandra Wassermann: „Dieses  Objekt  stellte stadtplanerisch eine Bausünde dar und verfällt zunehmendst“, betonte sie auf unsere Nachfrage hin. Die Abgeordnete hatte schon mehrere Anfragen zur Revitalisierung der Flächen gestellt. Nun hat man sie endlich gehört. „Dem Ortsbild tut der Schliff gut!“ freut sich die Freiheitliche Gemeinderätin Wassermann.

Was passiert jetzt mit dem Grundstück?

Die St. Veiter Straße zählt zu den höchst frequentiertesten Straßen in Kärnten, deshalb stellt sich uns die Frage: Was wird nun daraus? „Meinen letzten Informationen zu Folge soll dort ein Gebäudemix aus Büroflächen und Geschäftsflächen errichtet werden“, erklärt uns Sandra Wassermann. Wir bleiben dran.

 

Kommentare laden