Zum Thema:

20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen20.10.2018 - 16:58Alle vier Reifen aufgestochen
Politik - Klagenfurt
Die Auszeichnung wurde von Sozialreferent Vzbgm. Jürgen Pfeiler, Mag. Stefan Mauthner (Abt. Soziales), Heimleitung Frau Brunner, Übungsleiterin Mag. Marianne Steinwender und der Projektleiterin Mag. Claudia Kraxner (ASKÖ) überreicht. © StadtPresse/Hude

Bewegungsfreundliche Einrichtung

Hülgerthpark erhält Auszeichnung

Klagenfurt – Agile Bewohner des Seniorenwohnheims nahmen an etwa 100 Bewegungseinheiten teil. Dafür gab es vom ASKÖ Kärnten jetzt eine Auszeichnung. Das „Seniorenturnen“ soll fortgesetzt werden.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter)

Seit Juli 2017 wurde im Hülgerthpark zweimal die Woche mit den Bewohnerinnen und Bewohnern geturnt. Durchgeführt hat die Bewegungseinheiten Mag. Marianne Steinwender, Sportwissenschafterin und Trainerin des ASKÖ Kärnten. In etwa 100 Einheiten sind die Seniorinnen und Senioren bis Ende Jänner 2018 im Hülgerthpark sportlich aktiv gewesen. Dafür gab es Lob und Anerkennung von Seniorenreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und die Auszeichnung „bewegungsfreundliche Senioreneinrichtung“ vom ASKÖ Kärnten obendrauf.

Angebot wird fortgesetzt

Das Angebot hat alle Beteiligten so begeistert, dass es jetzt fortgesetzt werden soll. Dietlinde Jörg, Seniorenanimateurin im Hülgerthpark, absolviert derzeit die Senioren-FIT-Übungsleiter-Ausbildung des ASKÖ Kärnten, damit dieses Projekt auch nachhaltig und professionell weitergeführt werden kann. Zur Unterstützung des „Seniorenturnens“ wurde von Mag. Claudia Kraxner (ASKÖ Projektleiterin) ein Paket mit Trainingsmaterialien im Wert von 450 Euro überreicht. Das Projekt im Hülgerthpark läuft unter der Initiative „aktiv gesund im Alter“ von Landesgesundheitsreferentin LHStv. Dr. Beate Prettner in Zusammenarbeit mit dem Kärntner Gesundheitsfond.

Kommentare laden