Zum Thema:

17.06.2018 - 20:29„Ich bete darum, dass meine Tochter wieder sehen kann!“16.06.2018 - 21:42Mann von Mauer gestoßen16.06.2018 - 18:55Eine gelungene Überraschung16.06.2018 - 17:27Bist du die nächste Miss Grand Prix?
Leute - Villach & Klagenfurt
Lei-Lei oder Wai-Wai? © 5min.at

Faschingsumzüge in Villach und Klagenfurt:

Lei-Lei oder Wai-Wai?

Villach-Klagenfurt – Heute sind in ganz Kärnten die Narren los. Der Faschingssamstag ist da und mit ihm auch die großen Faschingsumzüge in Villach und Klagenfurt. Wir haben uns beide Faschings-Hochburgen angesehen und liefern euch die Fakten zum heutigen Spektakel. Wo werdet ihr den Faschingssamtag verbringen?

 3 Minuten Lesezeit (473 Wörter)

Artikel zum Thema:

Lei-Lei oder Wai-Wai?

Der Faschingssamstag bildet den Höhepunkt des närrischen Treibens in Villach und Klagenfurt. Neben den großen Faschingsumzügen locken die beiden Städte auch mit weiteren Events und Programmpunkten. Wir waren vorab vor Ort um uns die aktuelle Lage in Villach und Klagenfurt anzusehen.

Lei-Lei in Villach

„Fasching, das ist eine herrliche Zeit, wer da kein Narr ist, der ist nicht gescheit…“, so bewirbt die Stadt Villach den heutigen Faschingsumzug auf Facebook. Der Countdown zur legendären Narrenparty in der Draustadt ist schon fast vorüber denn heute heißt es in ganz Villach wieder LEI LEI.

Um 14 Uhr startet der Villacher Faschingsumzug in der Innenstadt. Die Italienerstraße dient den Umzugswägen als Startpunkt. Aufgrund des erhöhten Personenaufkommens und gesperrter Straßen ist mit Verzögerungen im Straßenverkehr zu rechnen. In den Geschäften und Lokalen sind die Mitarbeiter maskiert, und Musikgruppen heizen schon seit den Morgenstunden die Stimmung an. Wie jedes Jahr nehmen am Umzug um die 150 Gruppen teil.

Prinzengschnas im Parkhotel

Neben dem großen Faschingsumzug bietet auch das Prinzengschnas im Parkhotel eine tolle Möglichkeit für alle Feierwütigen, den inneren Narren zu befreien. Ab 15 Uhr kennt der Faschingstrubel im Parkcafé, der Hotel-Lounge und dem Bambergsaal keine Grenzen mehr. Auch das Prinzenpaar wird dem Gschnas wie jedes Jahr einen Besuch abstatten.

Wai-Wai in Klagenfurt

Die Waidmannsdorfer Faschingsgilde organisiert jedes Jahr den Faschingsumzug der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee im Stadtteil Waidmannsdorf. In den vergangenen Jahren wurde der Faschingsumzug immer am Faschingsdienstag durchgeführt. Mit der diesjährigen Entscheidung, den Umzug am Samstag zu veranstalten, stellt man sich natürlich direkt der Narren-Konkurrenz aus Villach. Die Änderung bietet den KlagenfurterInnen jedoch auch die Möglichkeit, den Faschingsumzug am Wochenende voll und ganz zu genießen.

Gestartet wird der Klagenfurter Faschingsumzug um 14.15 Uhr in der Luegerstraße beim Gemeindezentrum. Heuer werden mehr als 20.000 BesucherInnen beim lustigen Spektakel in der Landeshauptstadt erwartet. Während des Umzuges sorgen Musik- und Tanzeinlagen auf der großen Showbühne beim Start für Unterhaltung. Die besten Umzugsteilnehmer werden nach dem Umzug gekürt, bevor man ab 16.30 Uhr in das Gemeindezentrum zur Siegesfeier und dem Faschings-Gschnas lädt.

„Stadtgerücht“ in der Messehalle

Auch die „Stadtrichter zu Clagenfurth” laden heute zum in diesem Jahr letzten stimmungsvollen „Stadtgerücht” in die Klagenfurter Messehalle. Die originelle und unglaublich kreative Klagenfurter Faschingsgilde entwickelt für jede Saison ein brandneues, auf die aktuellen Geschehnisse in der Stadt zugeschnittenes Programm, das stets in ausverkauftem Haus und vor einem begeisterten Publikum gespielt wird. Heute um 20.00 Uhr findet das letzte Stadtgerücht 2018 in der Messearena statt.

Kommentare laden