Intelligent Bauen für die Zukunft in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

19.08.2018 - 19:32Kollision: Pkw-Fahrer übersah Motorrad­lenker19.08.2018 - 13:34So feiert man beim Schleppe Almkirchtag18.08.2018 - 13:44Suchaktion: Hubschrauber im Einsatz18.08.2018 - 13:23Fahrräder gestohlen
Wirtschaft - Klagenfurt
Bei der Häuslbauermesse erfährt man alles, was für die Erfüllung der Wohnraum-Wünsche benötigt wird. © Kärntner Messen Klagenfurt

31. Häuslbauermesse:

Intelligent Bauen für die Zukunft

Klagenfurt – Bauen ist richtig in und momentan finanztechnisch interessanter denn je. Wer sich deswegen entschlossen hat, das Grundbuch einem Sparbuch vorzuziehen, erhält auf der HÄUSLBAUERMESSE KLAGENFURT vom 16. bis 18. Februar 2018 die richtigen Tipps und Anbieter.

 1 Minuten Lesezeit (209 Wörter)

Der Traum sein eigenes Haus zu bauen steht auf der Wunschliste vieler  Familien klar auf Platz 1. Die Zeit vor und während dem Hausbau gehört wohl zu den spannendsten und kreativsten Phasen im Leben dieser Menschen. Einerseits weil es sich im Regelfall um die höchste Lebensinvestition handelt und andererseits weil die lang gehegten Träume endlich wahr werden.

Alles unter einem Dach

Alle, die gerade daran denken ein Haus zu bauen oder in das persönliche Eigentum zu investieren, sollten der kommenden HÄUSLBAUERMESSE vom 16. bis 18. Februar 2017 am Messegelände Klagenfurt unbedingt einen Besuch abstatten. Die bedeutende Baufachmesse, die heuer bereits zum 31. Mal stattfindet, bietet gemeinsam mit ihren 452 Ausstellern aus zehn Nationen alles unter einem Dach an, was der künftige Bauherr oder die künftige Bauherrin benötigt.  Ein besonderer Themenschwerpunkt widmet sich diesmal den „Fenstern & Türen“, der eigentlichen Visitenkarte eines Hauses. Top-Unternehmen zeigen, wie vielseitig und individuell heute Fenster und Türen aussehen können. Und mit etwas Glück kann man bei der Firma „Strussnig“ einen Gutschein für eine Fenster-Sanierung in der Höhe von € 10.000,- gewinnen. Eine „Raiffeisen-Baulounge“ mit Top-Gesprächspartnern, die „Lebende Baustelle“ der Wirtschaftskammer, eine Lehrlingsaktion sowie das beliebte Architektur-Speeddating runden das Programmangebot ab.

Kommentare laden