Zum Thema:

19.09.2018 - 18:52Vermisst jemand diesen Labrador?19.09.2018 - 12:00Kärnten ist Spitze im Schulsport19.09.2018 - 08:51Endspurt im Aboverkauf19.09.2018 - 07:38Die Lange Nacht im Kinomuseum
Leute - Klagenfurt
Am 7. Juli... © pixabay.com

Die LGBTIQ-Party in Klagenfurt:

VerQueert-Revival 2018

Klagenfurt – Am Samstag, dem 3. März 2018, kommt es zu einem besonderen Revival in der "Hafenstadt Urban Area" in Klagenfurt. Die beliebte und bunte LGBTIQ-Community Party ist wieder da und mit ihr jede Menge Spaß und ausgelassene Stimmung.

 3 Minuten Lesezeit (437 Wörter)

Vor fünf Jahren wurde die in der LGBTIQ-Community sehr beliebte Party, veranstaltet vom Verein FemmeGoesQueer, zum letzten Mal gefeiert. Wir haben eine der Hauptverantwortlichen von VerQueert gefragt, warum es heuer zum Revival der beliebten Party kommt.

Ausgangspunkt „FemmeGoesQueer“

Mag. Martina Karulle, Administratorin der beliebten Party, war gerne bereit unsere Fragen zu beantworten. So erklärte sie uns, dass die VerQueert-Party aus der Gründung des Frauen-Lesben-Vereins „FemmeGoesQueer“ entstanden ist. Aktiv war man in dem Verein von 2008 bis 2013. In diesen Jahren veranstaltete man verschiedene Frauenfeste, Ladies Brunch, Ladies Nights etc. Anfangs als reine Frauenveranstaltungen geplant, wuchs der Wunsch der Besucherinnen, auch männliche Mitglieder der LGBTIQ-Community zu Parties einzuladen.

Die Anfänge von VerQueert

Daraus entstand 2010 die gemischte Veranstaltung VerQueert.  Die Zielgruppe war auch hier die LGBTIQ-Community, Frauen und Männer gemischt und alle, die sich mit dem Thema identifizieren, auseinandersetzen und Teil der Community sein wollen. Ziel war damals, eine Plattform mit Veranstaltungen, Infos, Fragen & Antworten, kurz: ein Miteinander zu schaffen. Im Laufe der fünf Jahre der Vereinstätigkeit wurden diese Angebote aber zunehmend weniger in Anspruch genommen. „Wir konnten dies jedoch als positive, gesellschaftliche Entwicklung werten“, erklärt Karulle weiter.

Nachfrage bestimmt das Angebot

Warum gerade heuer ein Revival der vor fünf Jahren sehr beliebten Party stattfindet, ist laut Karulle leicht erklärt: „Jetzt, ziemlich genau fünf Jahre nach unserer letzten Veranstaltung, wurde die Frage nach einer „Revival-Party“ an uns gerichtet, was uns natürlich sehr freute. Wir starteten eine Umfrage auf Facebook, die sehr gut angenommen wurde und ja, die Nachfrage bestimmt das Angebot, also findet am 3. März ein VerQueert in der Hafenstadt Urban Area statt.“

Was erwartet euch?

Laut Karulle hat sich am Partykonzept in den letzten fünf Jahren jedoch nichts geändert. „VerQueert ist immer noch das, was es einmal war: eine Party von und für die LGBTIQ-Community. Etwas hat sich aber in der Zwischenzeit bewusst verändert: der optische Auftritt. Wir verzichten auf Regenbögen, tanzende Frauen,- und Männerpärchen und den Hinweis darauf, dass ALLE willkommen sind, denn wir haben das Jahr 2018 und es sollte mittlerweile wirklich nicht mehr die Frage gestellt werden, wer zu einer Party kommen und dort mit den Anwesenden feiern darf“, erklärt uns die Mitgründerin des Vereins FemmeGoesQueer.

VerQueert

Warum also unbedingt hingehen? Um Spaß zu haben, Menschen zu treffen, Musik aus den 80ern und 90ern zu hören, zu Tanzen und ein buntes Statement im sonst so grauen Klagenfurt zu setzen.

Beginn: 20:00 Uhr
Location: Hafenstadt Urban Area
Eintritt frei
DJane MadMadameM spielt Pop der 80er und 90er – Musikwünsche willkommen

Kommentare laden