Zum Thema:

25.08.2018 - 13:47Neuer Rekord am „Afritzer See“31.07.2018 - 21:26Schwerer Sturz: 19-Jährige fiel über Böschung11.05.2018 - 10:47Über­schwemmungen nach Unwetter06.05.2018 - 15:31Vorsicht vor Betrugsmasche
Sport - Villach
Matthias Mayer im Jahr 2017 nach einem Erfolg im Super-G © Tirol Werbung/Spiess

Matthias Mayer holt Gold im Super-G

Afritz hat einen Olympiasieger

Afritz/Pyeongchang – Sensationserfolg bei den Winterspielen von Pyeongchang: Der Afritzer Matthias Mayer (27) holt Gold im Super-G. Für Österreich ist es das zweite Super-G-Gold bei den Herren. Der letzte Sieg ist bereits 20 Jahre her.

 2 Minuten Lesezeit (260 Wörter) | Änderung am 16.02.2018 - 11:16

Maximilian Linder, Bürgermeister der Gemeinde Afritz, heute zur freudigen Botschaft: „Olympiagold für unseren Matthias! Afritz ist im Ausnahmezustand. Es ist eine unfassbare Freude. Gratulation lieber Matthias, wir freuen uns mit dir! Du hast es dir verdient.“

Am Dienstag gestürzt, am Freitag Gold

Noch am Dienstag stürzte Mayer im Slalom der Kombination und zog sich einen schmerzhaften Bluterguss zu. Das konnte ihn jedoch heute nicht aufhalten. Für den Afritzer ist es nach dem Abfahrtsgold 2014 in Sotschi der zweite Olympiasieg. Der Sohn des Olympiamedaillengewinners Helmut Mayer fährt für den SC Gerlitzen und ist seit 2012 in der Nationalmannschaft des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV).

Zweiter wurde der Schweizer Beat Feuz (+0,13 Sekunden), Dritter wurde der Norweger Kjetil Jansrud (+0,18).

LH Kaiser gratuliert

Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte dem Olympiasieger. „Es ist unglaublich, wie professionell Matthias Mayer die Herausforderung nach dem Sturz im Kombinations-Slalom und den gestrigen Abfahrtlauf bewältigt hat und mit welcher Nervenstärke er zu seinem zweiten Olympiasieg fuhr. Im Namen aller Kärntnerinnen und Kärntner, als Sportreferent und Landeshauptmann gratuliere ich sehr herzlich. Kärnten ist stolz auf seinen zweifachen Olympiasieger“, sagte Kaiser. Mit Mayer habe das Sportland Kärnten einen sympathischen Botschafter, der Werbung für Kärnten in der ganzen Welt mache.

Mit seinem Sieg trat der Afritzer auch in einen einen illustren Kreis ein. Nach Michaela Dorfmeister (Abfahrt und Super-G 2006) und Aksel Lund Svindal (Super-G 2010 und Abfahrt 2018) ist Mayer erst der dritte Skifahrer aller Zeiten, der Olympia-Gold in Abfahrt und Super-G gewinnen konnte.

Kommentare laden