Zum Thema:

24.09.2018 - 17:54Sechs teure Handys gestohlen24.09.2018 - 17:40Fahrer­flucht: Polizei sucht grünen Mercedes24.09.2018 - 16:4840 neue Wohnungen für Klagenfurt24.09.2018 - 16:39Klagenfurter überschlägt sich mit PKW in St. Veit
Sport - Klagenfurt
Siegfried Spöck, Moritz Kampl, Julian Spendl, Benjamin Fillafer, Wolfgang Winkelbauer, Jürgen Pfeiler (hinten, v.li.,); Mag. Arno Arthofer, Sabine Fillafer, Michael Regenfelder, Julia Omelko (v.li.) © KK/Kärnten Sport

EM und WM

Kärntner greifen nach Stocksport-Medaillen

Klagenfurt – Vom 20. bis 24. Februar 2018 finden in Amstetten die 5. Eisstock Weltmeisterschaften der Junioren (U23) und 54. Europameisterschaften der Jugend (U16, U19) statt. Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer und Klagenfurts Sportstadtrat Vize-Bgm. Jürgen Pfeiler verabschiedeten die Kärntner Delegation.

 2 Minuten Lesezeit (324 Wörter) | Änderung am 17.02.2018 - 18:01

„Die Kärntner Stocksportvereine leisten gute Nachwuchsarbeit. Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen“, so Arthofer und Pfeiler hob den hohen Stellenwert des Stocksports in der Gesellschaft hervor.

Führende Stocksport-Nation

Österreich ist die im Stocksport führende Nation. Bei diesem Großereignis stellt Österreich ein Nationalteam mit ca. 35 Sportlerinnen und Sportlern. „Dazu kommen Betreuer, Trainer, Masseure und Mentaltrainer“, sagt Siegfried Spöck, Jugendfachwart im Eis- und Stocksport Landesverband Kärnten sowie Jugendtrainer im Nationalteam.

Konstante Leistungen

Spöck hofft natürlich auf Medaillen seiner Sportlerinnen und Sportler. „Bezogen auf Kärnten fehlt uns die Breite in unserem Sport. Die Aktiven die wir haben, sind immer für Medaillen gut. Aus Kärnten können wir konstant drei bis vier Sportler für das Nationalteam abstellen“, so Spöck. Um es ins Nationalteam schaffen zu können, müssen die Sportler eine Qualifikation durchlaufen. „Die Qualifikationen laufen seit Dezember. Nur wer alle maßgeblichen Voraussetzungen und Leistungen erbringt, ist dabei“, erklärt Spöck.

Kärntner Abordnung im Nationalteam

  • Benjamin Fillafer (WM U23; EK Deurotherm Feldkirchen; Disziplin: Mannschaft U23)
  • Julia Omelko (WM U23 weiblich; EV Union Treffelsdorf; Disziplin: Ziel und Ziel Mannschaft)
  • Julian Spendl (EM U19, WM U23; GSC Liebenfels; Disziplin: Einziger Weitschütz)
  • Moritz Kampl (U16 EM; GSC Liebenfels; Disziplin: Ziel und Ziel Mannschaft)
  • Michael Regenfelder (EM U16; GSC Liebenfels; Diziplin: Ziel, Ziel Mannschaft und Mannschaft)

Erwachsene im WM-Einsatz

Im Anschluss an die besten Nachwuchs-Eisschützen haben die Erwachsenen bei der 12. Eisstock-Weltmeisterschaft – ebenfalls in Amstetten – ihren großen Auftritt. Aus Kärntner Sicht halten Sabine Fillafer (EK Deurotherm Feldkirchen), Manuela Gamsler (EV Rottendorf) und Weltmeister Alfons Marktl (EV Rottendorf) die Kärntner bzw. Österreichischen Fahnen hoch. „Im Namen des Eis- und Stocksport Landesverbandes Kärnten bin ich stolz auf unsere Kärntner Abordnung, wünsche Allen viel Erfolg und danke dem Verein Verein Kärnten Sport für die gute Zusammenarbeit“, so Wolfgang Winkelbauer, Präsident des Eis- und Stocksport Landesverbandes Kärnten.

Schlagwörter:
Kommentare laden