Zum Thema:

10.06.2018 - 10:23Tourismus-Preisverleihung im Casineum Velden01.06.2018 - 10:38Bald möglich: Mit der Bahn nach Triest29.05.2018 - 10:48Wintersaison: Diese Gemeinden profitierten besonders26.05.2018 - 12:46Digitalisierungs­kongress 2018
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO © Pixabay

Technische Neuerungen

Tourismus wird digitalisiert

Klagenfurt/Villach – Die Kärnten Werbung nutzt neue Technologien für digitales Marketing und holt Tourismusregionen mit ins Boot. Davon profitieren Gäste und Betriebe.

 3 Minuten Lesezeit (375 Wörter)

„Wer nicht im Netz ist, ist nicht am Markt. Die Digitalisierung entscheidet im Wettbewerb. Deshalb haben wir für die Kärntner Tourismusbetriebe eine flächendeckende Digitalisierungsoffensive gestartet – Beratung und Förderung, Budget 350.000 Euro aus dem Tourismusreferat“, fasst Tourismuslandesrat Christian Benger heute, Donnerstag, den 22. Februar 2018, zusammen.

Tourismusbetriebe haben im Web noch Luft nach oben

Bei der Präsenz im Netz haben Kärntens Tourismusbetriebe noch Luft nach oben, daher war die flächendeckende Offensive nötig. „Kärnten hat in seinem Tourismusgesetz als einziges Bundesland in Österreich eine zentrale Steuerung der digitalen Entwicklungen festgelegt. Dies beweist sich jetzt als wegweisende Entscheidung“, erklärt Benger. Denn nicht nur die Betriebe kümmern sich um die Digitalisierung. Auch die Kärnten Werbung und die Tourismusregionen setzen neue Schritte im digitalen Marketing.

Programmatic Advertising

Mittels „Programmatic Advertising“, eine neue Marketingtechnologie für den vollautomatischen und individualisierten Ein- und Verkauf von Werbeflächen in Echtzeit, die in den USA von ca. 60 Prozent der Werbetreibenden benutzt wird, wird das digitale Tourismusmarketing effizienter umgesetzt. „Kärnten ist Vorreiter, die Kärntner Werbung nutzt als erste Tourismusorganisation in Österreich diese Technologie“, so Benger. Potentielle Kärnten Urlauber werden durch die neue digitale Marketingtechnologie zielgerichteter, mit automatisierten und ihren Urlaubswünschen entsprechenden Werbebotschaften angesprochen. Menschen, die sich in der Entscheidungsphase für eine Urlaubsdestination im Alpenraum befinden, erhalten auf ihre Interessen zugeschnittene Urlaubstipps.

Alle Regionen sollen neue Technik nutzen

Die Kärnten Werbung stellt sicher, dass die modernsten Kommunikationsaktivitäten in allen Kärntner Regionen genutzt werden können. Die sechs größten Tourismusregionen setzen bereits auf diese Technologie, weitere Regionen sollen folgen. „Bereits seit einem Jahr nützen wir einen eigenen Ad-Server zum Ausspielen von Online-Kampagnen. Mit diesem wurden die Voraussetzungen geschaffen, dass die Kärnten Werbung nun mit Programmatic Advertising Kampagnen in Echtzeit ausspielen kann“, so die Onlinemarketing Verantwortliche der Kärnten Werbung, Ruth Göderle. „Der Einsatz neuer Technologien wie ein eigener Ad-Server, das seit über einem Jahr aktive Datensicherungssystem Data Cycle, einem Start up mit Kärntner Beteiligung und ein modernes Landestourismusportal sichert der Tourismuswirtschaft den Zugang zu den innovativsten Kommunikationsformen. Ich freue mich, dass sich sechs Tourismusregionen der Kärnten Werbung angeschlossen haben und die Vorteile dieser Marketingmethode nutzen“, betont Kärnten Werbung Geschäftsführer Christian Kresse.

Kommentare laden