Zum Thema:

16.06.2018 - 14:26TEDx­Klagenfurt erntet viel Lob16.06.2018 - 11:30Ziegel versperrten die Keutschacher Straße16.06.2018 - 10:54AMS-Job­börse war voller Erfolg!16.06.2018 - 09:26Die Plattform Prävention Klagenfurt
Politik - Klagenfurt
Sozialreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler präsentiert mit dem Leiter der städtischen Sozialabteilung Mag. Stefan Mauthner und Tanja Maryodnig (Abt. Soziales) die neue Stadtkarte. © StadtPresse/Wajand

Mit Stadtkarte bequem zu sozialen Ermäßigungen

Ermäßigungen im Sozialbereich

Klagenfurt – Neues Service des Klagenfurter Sozialreferates: Mit der Stadtkarte wird es künftig ganz einfach sein, die vielen sozialen Ermäßigungen der Stadt nützen zu können.

 1 Minuten Lesezeit (135 Wörter)

Ob Vergünstigungen beim Messeeintritt, im Hallenbad, vergünstigtes Essen in der Volksküche, Aktionen wie „soziales Christkind“ und vieles mehr – alle Ermäßigungen, die es im Sozialbereich gibt, können künftig unbürokratisch mit der neuen Stadtkarte konsumiert werden. Auch mit den Soma-Märkten wird derzeit über eine Kooperation verhandelt.

Einmaliger Antrag genügt

Ein einmaliger Antrag beim Infopoint in der Abteilung Soziales genügt, dann reicht es, bei den verschiedenen Institutionen einfach die Stadtkarte vorzuzeigen. Sie hat die Form einer Scheckkarte und ist mit einem Lichtbild des Inhabers versehen. Ausgegeben wird die neue Stadtkarte ab 1. März.

Bei der Antragstellung bitte ein Passfoto und einen Einkommens­nachweis mitbringen. Verdienstgrenze ist die Höhe der Mindestpension.

Informationen

Abteilung Soziales, Bahnhofstraße 35, Telefon 537- 4821 Fax 537- 6265, E-Mail soziales@klagenfurt.at

Kommentare laden