Zum Thema:

18.09.2018 - 20:16Auffahr­unfall: Villacher schwer verletzt18.09.2018 - 16:46Villacher Hauptplatz: Seit 30 Jahren autofrei18.09.2018 - 10:36„Grün statt Grau“18.09.2018 - 09:09„Frau Isa“ bemalt Khevenhüller-Schule
Leute - Villach
© KK

Privataktion für Tierschutz

Was macht der Affe an der Drau?

Villach – Aufmerksame Spaziergänger werden heute den Schnee-Affen am Congress Center Villach entdeckt haben. Doch was steckt dahinter?

 1 Minuten Lesezeit (207 Wörter)

Seit heute ziert die Schneeskulptur eines Affen unsere Draustadt. Monika Furdek aus Kroatien hat sie angefertigt. „Ich mache gerne Schneeskulpturen – insbesondere von Tieren – wegen des Tierschutzes“, erzählt sie uns. Zur Zeit ist sie wegen eines Arbeitseinsatzes in Villach. „Ich habe mich heute enschieden, einen lustigen Affe aus Schnee beim Kongresszentrum an der Drau zu bauen. Viele Leute sind begeistert von ihm, insbesondere die Kinder.“

Warum ausgerechnet ein Affe?

„Wieso ein Affe? Villach ist wie eine ‚Affenstadt'“, sagt sie und will damit eigentlich auf den Affenberg in Landskron anspielen. „Affen haben in letzter Zeit sehr gelitten und leiden immer noch wegen Experimenten in der Industrie. Wir leben nicht mehr im Dritten Reich. Man darf nicht Menschen und Tiere für grausame Experimente verwenden.“

Habt ihr den Affen schon gesehen? Wir freuen uns über eure Bilder in den Kommentaren!

Hintergrund

Wie Enthüllungen zeigten, hat VW Dieselabgase an jungen Menschen und Affen getestet. Damit wollte der Konzern die WHO widerlegen, die Dieselabgase für krebserregend erklärt hatte. „Wir brauchen (…) striktere Kontrollen und eine schärfere Trennung von Industrie, Wissenschaft und Zulassungsbehörden“, sagte Michel Reimon, Delegationsleiter der Grünen im EU-Parlament, als Reaktion darauf.

Kommentare laden