Zum Thema:

Politik - Villach & Klagenfurt
© LPD/Helge Bauer

Verleihung

Landeswappen für Kärntner Landes­versicherung

Kärnten – "Die Sicherheit der Kundinnen und Kunden ist seit Beginn an das höchste Gut der Kärntner Landesversicherung", sagte heute, Montag, Landeshauptmann Peter Kaiser im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter)

Anlass dafür war die Verleihung des Rechts zur Führung des Kärntner Landeswappens an die Kärntner Landesversicherung vertreten durch die Direktoren Gerhard Schöffmann und Jürgen Hartinger. Seitens des Regierungskollegiums wohnten LHStv.in Beate Prettner und LR Rolf Holub der Feier bei.

Beginn im Jahre 1899

Der Landeshauptmann hob in seinen Grußworten die jahrzehntelangen Tätigkeiten und außerordentlichen Leistungen auf dem Gebiet der Kärntner Wirtschaft sowie des Versicherungswesens hervor. „Ich freue mich, dass die Landesversicherung – im Jahr 1899 mit Brandschutz beginnend – mittlerweile in vielen Bereichen tätig ist und immer ein guter Partner der Bevölkerung und des Landes Kärnten war und ist“, betonte Kaiser. Die Verleihung des Kärntner Landeswappens an erfolgreiche Wirtschaftsunternehmen sei der Dank des Landes und drücke mehr aus als es vermeint. „Es zu führen und sein Eigen zu nennen, signalisiert die hohe Verbundenheit mit seinen Menschen und Kärnten“, hob der Landeshauptmann hervor. Als Gratulant stellte sich auch der Bürgermeister von Moosburg Herbert Gaggl ein.

Erweiterungen bis 1971

Im Jahre 1899 beschloss der Kärntner Landtag die Errichtung der „Kärntnerischen Landes-Brandschaden-Versicherungsanstalt“. Ziel der Versicherung war die Unterstützung der Kärntnerinnen und Kärntner, vor allem der Landwirte, die durch Feuer ihre Lebensgrundlage verlieren. Bis 1971 wurde die Kärntner Landesversicherung um weitere Versicherungssparten erweitert und entwickelte sich so zum Universalversicherer. 1980 erfolgte schließlich die Umbenennung in die Kärntner Landesversicherung auf Gegenseitigkeit.

Im Bundesland Kärnten setzte die Landesversicherung erfolgreiche Maßnahmen in der Phase des gesamtwirtschaftlichen Umbruchs. Daher konnte das Geschäftsjahr 2017 mit positiven Ergebnissen und einer leichten Stärkung des Eigenkapitals abgeschlossen werden.

Kommentare laden