Zum Thema:

24.09.2018 - 20:27LKW-Lenker übersieht PKW beim Abbiegen24.09.2018 - 17:40Fahrer­flucht: Polizei sucht grünen Mercedes24.09.2018 - 16:39Klagenfurter überschlägt sich mit PKW in St. Veit24.09.2018 - 15:09Kollision: 21-Jähriger gerät auf Gegen­fahrbahn
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Kurzmeldung
© KK

Verkehrsunfall:

Gegen Aufpralldämpfer gekracht

Salzburg – Am 28. Februar 2018, um 23:43 Uhr, lenkte ein 20-jähriger Villacher einen Klein-LKW auf der A 10 in Fahrtrichtung Deutschland. Bei der Ausfahrt Salzburg Süd touchierte er den dort befindlichen Aufpralldämpfer und kam schlussendlich, auf der Fahrerseite, quer zur Fahrbahn liegend, zum Stillstand. Kurz darauf lenkte ein 49-jähriger Klagenfurter einen Klein-LKW, ebenfalls auf der Tauernautobahn, und wollte diese bei der Ausfahrt Salzburg Süd in Richtung Grödig verlassen. Laut seinen Angaben bemerkte er zu spät, dass diese Ausfahrt von dem Fahrzeug des Villachers blockiert war und krachte trotz sofortiger Vollbremsung frontal gegen dieses. Die verständigten FFW-Grödig und Anif-Niederalm konnten in der Folge den verletzten Villacher aus seinem Fahrzeug bergen. Dieser wurde nach Erstversorgung vor Ort mit Verletzungen unbestimmten Grades durch das Rote Kreuz in das UKH Salzburg verbracht. Der bei dem Klagenfurter durchgeführte Alkoholtest verlief mit 0,00 mg/l negativ, beim Villacher konnte dieser nicht durchgeführt werden. Eine Blutabnahme wurde durchgeführt. Bereits vor einer Woche kam es an der Stelle zu einem tödlichen Unfall.

 Kurzmeldung | Änderung am 01.03.2018 - 10:46
Schlagwörter:
Kommentare laden