Zum Thema:

10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle07.12.2018 - 12:17Verschenkt zu Weihnachten doch mal eine Ziege07.12.2018 - 10:03Kärnten Vorreiter bei erneuerbarem Strom06.12.2018 - 19:11Aus­bau der erneuer­baren Energie­erzeugung
Politik - Villach & Klagenfurt
Wahlsieger Peter Kaiser:
Wahlsieger Peter Kaiser: "Wir werden mit allen sprechen!" © 5min.at

Vorläufiges Ergebnis:

Landtagswahl 2018: SPÖ großer Gewinner

Kärnten – Heute waren für die Landtagswahl 2018 434.121 Kärntner und Kärntnerinnen wahlberichtet. Gewählt wurde ein neuer Kärntner Landtag. 5 Minuten meldet sich heute aus dem Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung. Nun wurde die erste Hochrechnung bekannt:

 1 Minuten Lesezeit (159 Wörter) | Änderung am 04.03.2018 - 20:04

Spätere Hochrechnung (SORA) – 17.30 Uhr

Ergebnis erste Hochrechnung (SORA) – 17.10 Uhr

Inklusive Wahlkartenprognose. Wahlbeteiligung: 68,2%. (Schwankung +/-1,5%)

  • SPÖ: 47,9 % (+10,8%)
  • FPÖ: 22,9 % (+6%)
  • ÖVP: 15,3% (+0,9%)
  • Team Kärnten: 5,6% (-5,6%)
  • NEOS: 2,2%
  • BZÖ: 0,3% (-6,1%)
  • F.A.I.R: 0,3%
  • Die Grünen: 3,2 %
  • KPÖ: 0,3% (0)
  • Verantwortung Erde: 2,1%

18 Mandate für Wahl-Gewinner SPÖ

Platz 1 also für die SPÖ, 2. Platz die FPÖ vor der ÖVP, die jedoch beide zulegten. Das Team Kärnten mit Gerhard Köfer schafft einen Wiedereinzug in den Landtag. Für Grüne und NEOS bedeutet das das Aus.

Nach einer Auszählungsrate von 57 Prozent hätte die SPÖ nach diesem „Erdrutschsieg“  18 Mandate, FPÖ neun, ÖVP sechs und Team Kärnten drei im Landtag. Die Schwankungsbreite beträgt plus 1,5 Prozent. Erstmals wird der Kärntner Landtag ohne Proporz gewählt. Spannend wird jetzt die Regierungsbildung werden.

So sieht die Mandatsverteilung nach derzeitigen Hochrechnungen aus:

Die SPÖ gewinnt drei Mandate dazu.

Die SPÖ gewinnt drei Mandate dazu. - © KK

Kommentare laden