Zum Thema:

17.09.2018 - 19:07PKW rammt Radfahrer in Kreisverkehr16.09.2018 - 12:01Im Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges11.09.2018 - 20:03Schwer verletzt: Mann unter Traktorreifen eingeklemmt06.09.2018 - 15:58Fernwärmelei­tung von Arnold­stein nach Villach
Leute - Villach
Feuerwehrkameraden aus Italien, Slowenien und Kärnten gemeinsam mit den Bürgermeistern Erich Kessler von Arnoldstein und Renzo Zanette aus Tarvis (ITA) © Marktgemeinde Arnoldstein/KK

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Arnoldstein:

1.558 Einsatz­stunden für unsere Sicherheit

Arnoldstein – Am Freitag, dem 02. März 2018 wurde um 19.00 Uhr im Kulturhaus Gailitz die Jahreshauptversammlung der Stützpunkt 1 Feuerwehr Arnoldstein abgehalten.

 2 Minuten Lesezeit (306 Wörter) | Änderung am 05.03.2018 - 11:44

Unter der Obhut zahlreicher Ehrengäste, wie dem Landesfeuerwehrkommandanten Stellvertreter Dietmar Hirm, dem Bürgermeister der Marktgemeinde Arnoldstein Erich Kessler sowie zahlreichen Vertretern aus dem Gemeinderat, der Exekutive sowie den Sanitätsdiensten wurden vom Kommandanten Michael Miggitsch die geleisteten Stunden, welche von der Feuerwehr Arnoldstein im Berichtszeitraum 2017 abgearbeitet wurden, präsentiert. Vertreter aus dem benachbarten Italien aber auch Slowenien waren bei der Sitzung zugegen, darunter auch der Bürgermeister von der Gemeinde Tarvis (ITA) Renzo Zanette.

1.558 Einsatzstunden der Feuerwehr

So verriet Kommandant Miggitsch, dass die Feuerwehr Arnoldstein im vergangenen Jahr 29 Brandeinsätze mit 567 Mann und 993 Stunden und 129 Technische Einsätze mit 334 Mann und 565 Stunden beendet haben. Insgesamt ergibt das 155 Einsätze mit 901 Mann und 1.558 Einsatzstunden. Außerdem wurden mit den 9 Einsatzfahrzeugen bei den Einsätzen 2.525 km zurückgelegt. Bei 2.028. Tätigkeiten wurden durch die gesamte Mannschaft der Wehr 12.249 Stunden (ohne Einsatz-und Übungsstunden sowie Jugendarbeit) aufgewendet.

Beförderungen und Ehrungen

Nach den Berichten der einzelnen Beauftragten erfolgten die Beförderungen und Ehrungen von verdienten Feuerwehrkameraden des Stützpunkt 1. Aber auch die Jugendfeuerwehrkameraden konnten vom Kommandanten die Dienstgrade für die erste, zweite und dritte Erprobung erhalten, wobei die Freude der erhaltenen Auszeichnung in den Gesichtern der “Jungen“ voll zu Tage kam.

Zu guter Letzt würdigte der Bürgermeister gemeinsam mit den anwesenden Gemeindevorständen und Gemeinderäten, Herrn ABI Ing. Michael Miggitsch mit dem Ehrenzeichen in Form des „arnoldstein decus“ für seine öffentlichen und außerordentlichen Verdienste im Sinne der Bevölkerung von der Marktgemeinde Arnoldstein, aber auch als Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Dreiländereck.

Mit einem kräftigen „Gut heil“ beendete der Kommandant die diesjährige Versammlung und der gemütliche Teil wurde von Köstlichkeiten aus der slowenischen Küche umrahmt.

Ehrung vom Kommandanten mit Mitgliedern aus dem Gemeinderat, dem Bürgermeister und Einsatzorganisationen sowie Landesfeuerwehrkommandant Stv. - © Marktgemeinde Arnoldstein/KK

Kommentare laden