Zum Thema:

16.03.2019 - 10:07FPÖ-Nießner: „Kiffen wird verharmlost!“21.02.2019 - 12:30„Bunkerwohnung“ eines Drogenrings ausgeforscht07.02.2019 - 15:34Beamte ent­deckten 9 Kilo Can­nabis in einem Bus06.02.2019 - 13:04Cannabis und Kokain sichergestellt
Aktuell - Villach
Soll „Kiffen“ legalisiert werden? Was ist deine Meinung dazu?
Soll „Kiffen“ legalisiert werden? Was ist deine Meinung dazu? © pixabay.com | stankx | KK

Aufmerksamer Passant:

Komischer Geruch führte zu Indoor-Plantage

Neu-Feffernitz – In einem Mehrparteienhaus in Neu-Feffernitz, kam es heute, Montag, 5. März 2018, zu einem Polizeieinsatz. Ein aufmerksamer Passant verständigte aufgrund eines "komischen Geruches" die Polizei. Die Geruchsspur führte die Beamten dann direkt zu einer Indoor-Cannabisplantage.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (84 Wörter) | Änderung am 05.03.2018 - 21.09 Uhr

Am heutigen Montag teilte ein Passant einer Polizeistreife, die im Ortsgebiet von Neu-Feffernitz zu Fuß unterwegs war mit, dass es in einem Mehrparteienhaus im selben Ort „komisch rieche“. Bei einer Nachschau durch die verständigten Beamten des Bezirkspolizeikommandos Villach in der Wohnung eines 22-jährigen deutschen Staatsbürgers, fanden die Beamten dann eine professionelle „In- Door-Plantage“. Bei dem „Züchter“ wurden daraufhin 16 Cannabispflanzen, weitere suchtmittelverdächtige Substanzen und diverse Suchtmittelutensilien aufgefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt und der Mann auf freiem Fuße angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE