Zum Thema:

24.09.2018 - 09:44Zahlreiche Drogen bei Lokalkontrolle sichergestellt24.09.2018 - 07:50Taxi rollte Hauszufahrt hinab – Fahrgast verletzt23.09.2018 - 19:47Fünf PKW bei Kreuzung verunfallt23.09.2018 - 19:4323-Jähriger nach Herzstillstand reanimiert
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Unter Leitung der Landesverkehrsabteilung Kärnten wurde die Schwerpunktkontrolle mit allen Polizei-Streifen des Landes durchgeführt. © BM.I. / KK

Kärntenweite Kontrollen:

Schwerpunkt­kontrollen gegen Alkohol am Steuer

Villach-Klagenfurt – Vom 09. März 2018 auf den 10. März 2018 fand in Kärnten eine landesweite Schwerpunktaktion gegen Alkohol am Steuer statt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (116 Wörter)

Hauptursache der Unfälle auf österreichs Straßen sind nach wie vor eine nicht angepasste Geschwindigkeit und Ablenkung, primär durch Smartphones. Sich anzuschnallen und die Geschwindigkeit anzupassen sollte daher immer im Vordergrund stehen. Jedoch auch Alkohol am Steuer ist leider nach wie vor immer wieder Grund für schwere Unfälle.

Etliche Personen angezeigt

Um die vom Alkohol ausgelösten Verkehrsunfälle zu verringern, kam es von 09. März 2018 bis 10. März 2018 zu einer Kärntenweiten Schwerpunktkontrolle. Unter Einbeziehung aller Streifen der Bezirke und der Städte unter Leitung der Landesverkehrsabteilung Kärnten wurde dabei folgendes Ergebnis erzielt:

  • 22 Führerscheinabnahmen
  • 9 Anzeigen gem. § 14/8 FSG (Minderalkoholisierung)
  • 88 Anzeigen nach dem Kraftfahrgesetz
  • 40 Anzeigen wegen Übertretungen nach der StVO
  • 154 Organmandate
Kommentare laden