Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Politik - Klagenfurt
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz verlieh Renate Anglic im Stadtsenatssaal des Rathauses die Dank und Anerkennungsurkunde.
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz verlieh Renate Anglic im Stadtsenatssaal des Rathauses die Dank und Anerkennungsurkunde. © StadtPresse/Spatzek

Dank und Anerkennung

Renate Anglic wurde ausgezeichnet

Klagenfurt – Seit 30 Jahren engagiert sich Anglic in Sachen Wirbelsäulengymnastik und Beckenbodentraining. Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz sprach ihr dafür seitens der Landeshauptstadt Dank und Anerkennung aus.

 1 Minuten Lesezeit (217 Wörter)

Renate Anglic ist bekannt für ihr Engagement im Bereich der Prävention und Physiotherapie insbesondere auf dem Gebiet der Wirbelsäulengymnastik und des Beckenbodentrainings. Mittlerweile nehmen mehr als 100 Personen in mehreren Gruppen wöchentlich an ihren Kursen für gezielte Wirbelsäulengymnastik teil. Nach einer schweren Bandscheibenoperation im Jahr 1985 gründete Anglic 1988 die Selbsthilfegruppe „Bandscheibengeschädigte“, die bis heute (jetzt „Wirbelsäule, Beckenboden, Gelenke“) besteht. Aus Anlass dieses 30jährigen Jubiläums verlieh Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz an Renate Anglic am Mittwoch die Dank und Anerkennungsurkunde.

Für mehr Lebensqualität

„Mit ihrer Tätigkeit hat Frau Anglic in all den Jahren unzähligen Menschen zu mehr körperlichen Wohlbefinden und mehr Lebensqualität verholfen. Dafür gilt es Danke zu sagen“, so die Bürgermeisterin. Anglic organisiert jedes Frühjahr die „Fit- und Aktivtage“ — meistens auf der Halbinsel Istrien, welche sich großer Beliebtheit erfreuen. In den Kursen können viele Personen und Betroffene präventiv vorsorgen oder auch postoperativ wieder echtes Lebensgefühl entwickeln. Seit über 25 Jahren besteht auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Senioren- und Frauenbüro der Stadt Klagenfurt. Für ihr Engagement wurde Anglic in den Jahren 2001 und 2004 zur Freiwilligen des Jahres gewählt. 2008 erhielt sie außerdem den Kärntner Lorbeer in Silber für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten.

Kommentare laden