Zum Thema:

22.06.2018 - 07:00Insolvent: ALPENBAU GmbH21.06.2018 - 16:12Insolvent: MTC Dental Technik GmbH06.06.2018 - 16:29Insolvenzen: Aktueller Stand zum 1. Halbjahr06.06.2018 - 16:24Insolvenzen: Aktueller Stand zum 1. Halbjahr
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Sanierungsplan angestrebt:

Tischlerei schlittert in die Insolvenz

Feistritz im Rosental – Laut AKV und KSV schlitterte die "Tischlerei Dieter Kraßnig GmbH" in ein Insolvenzverfahren. Das Unternehmen beschäftigt 23 Dienstnehmer. Die Schuldnerin plant die Fortführung sowie den Abschluss eines Sanierungsplanes mit 20% in vier Raten zu je 5%.

 1 Minuten Lesezeit (183 Wörter)

Die Verbindlichkeiten betragen EUR 416.000,-. Die Aktiva werden laut AKV mit EUR 117.500,- bewertet. Jedoch ist eine Fortführung des Betriebes geplant und ein Sanierungsplan wurde bereits vorgelegt. Davon entfallen EUR 231.000,- auf öffentliche Abgaben, EUR 85.000,- auf Lieferanten und EUR 100.000,- auf Dienstnehmerforderungen. Rund 40 Gläubiger sind von der Insolvenz betroffen.

1990 als Ein-Mann-Unternehmen gegründet

Die Schuldnerin wurde 1990 als Ein-Mann-Unternehmen gegründet und führte Inneneinrichtungen und Bautischlerarbeiten für Privatkunden und öffentliche Einrichtungen durch. Ab 2008 wurden zusätzlich Objekt-, Möbel- und Küchenmontagen vorgenommen. Die Anzahl der Mitarbeiter wurde in den Jahren auf maximal 30 aufgestockt und die Tätigkeiten wurden auf mehrere Bundeländer sowie Südtirol und Bayern ausgedehnt. Die Gründung in Form einer GmbH erfolgte im Jahr 2010. Im Betrieb sind mit Eröffnung der Insolvenz noch 23 Mitarbeiter beschäftigt.

Ursachen

Als Ursachen der Insolvenz wird angeführt, dass geringere Spannen bei Montageaufträgen und teilweise zu hoher Personalstand, insbesondere in den Umsatzschwachen Monaten Jänner und Feber eines jeden Jahres, zu Liquiditätsproblemen führte. Hinzu kamen im Jahr 2016/2017 zu kostenintensiven arbeitsrechtlichen Verfahren und ein gravierender Forderungsausfall.

Schlagwörter:
Kommentare laden