Zum Thema:

16.07.2018 - 07:48Zu Unrecht beschuldigter Somalier wurde aggressiv16.07.2018 - 07:47Motorboot drohte zu sinken15.07.2018 - 11:39Eine Bühne für die Jugend15.07.2018 - 11:18Swinger: „Hier sind wir alle nackt und frei!“
Leute - Klagenfurt
Der Lendspitz liegt am Ausfluss des Wörthersees (Symbolfoto: Lendspitz nicht am Bild) © 5min.at

Das ist geplant:

Lendspitz: Erholung & Schutz vereinen

Klagenfurt – Der sensible Bereich am Ausfluss des Wörthersees ist einerseits beliebtes Erholungsgebiet für die Klagenfurterinnen und Klagenfurter, andererseits wichtiges Naturschutzrefugium mit verschiedensten seltenen Tier- und Pflanzenarten.

 1 Minuten Lesezeit (184 Wörter)

Im Stadtsenat informierte heute (Dienstag, 20. März 2018) Naturschutzexpertin Regine Hradetzky über die Belastungen im Natura 2000-Gebiet am Lendspitz und notwendige Sanierungsmaßnahmen. Und es gibt eine durch Motorbootwellen, Besucherdruck und Ereignisse wie Hochwasser gefährdete Uferzone, die immer wieder abbricht. Nach dem Hochwasser im Herbst musste der Uferweg gesperrt werden.

Neues Konzept zum Schutz

Gemeinsam mit einem Spezialunternehmen wurde nun ein Konzept für Ufersanierung und Besucherlenkung ausgearbeitet. Der Bereich soll als Erholungsgebiet erhalten bleiben, allerdings Radfahrer und Mopeds dürfen den nicht asphaltierten Uferweg nicht benützen. Er bleibt Spaziergängern vorbehalten und auch ein Sprung ins Wasser soll weiter möglich sein. Die Nutzung als Freibad und als Liegewiese, wo man sich stundenlang aufhält, muss unterbunden werden, da hier auch keine sanitären Einrichtungen vorhanden sind. Der gefährdete Uferbereich wird durch Renaturie­rungs­maßnahmen gestärkt, es wird ausführliche Infotafeln mit allem Wissenswerten über das Gebiet geben und das Rangersystem mit zwei Personen, die informieren und kontrollieren, fortgesetzt. Die vorgeschlagenen Maßnahmen bekamen im Stadtsenat die einhellige Zustimmung, dementsprechende Anträge werden in den nächsten Tagen vorgelegt.

Kommentare laden