Zum Thema:

15.09.2016 - 16:17„Migration nur durch Zusammenarbeit!“
Leute - Villach
Schulterschluss für Villachs Zukunft: Bürgermeister Günther Albel (Mitte) mit Mag.a Christina Ranacher, Magistratsdirektor Dr. Hans Mainhart, Wirtschaftskammer- Obmann Bernhard Plasounig und Mag. Christian Fitzek © Stadt Villach

Vernetzung

Wirtschaft trifft Verwaltung

Villach – Unter dem Motto „Wirtschaft trifft Verwaltung“ vernetzten sich jetzt auf Einladung von Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig zum wiederholten Mal Meinungsbildner und Schrittmacher aus beiden Bereichen.

Unternehmervertreter und Magistrat arbeiteten gemeinsame Themen ab, die Villach dynamisch weiterentwickeln sollen.

Villach soll es gut gehen

„Wir haben ein vorrangiges beiderseitiges Interesse, nämlich dass es den Villacherinnen und Villachern gut geht!“, brachte es Bürgermeister Günther Albel auf den Punkt. Und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig ergänzt: „Es liegt in unser aller Sinn, den Wirtschaftsstandort weiter zu entwickeln, optimale Bedingungen für Arbeitsplätze und Betriebsansiedelungen zu schaffen, Herausforderungen dynamisch zu begegnen.“ Wie man dafür bürokratische Hürden verflacht, Verbesserungspotentiale auslotet und Verständnis für die individuellen Probleme des jeweils anderen schafft, wurde bei „Wirtschaft trifft Verwaltung“ ergebnisorientiert diskutiert. Die Lebendigkeit und Attraktivität der Altstadt war ebenso eines der angesprochenen gemeinsamen Ziele wie die noch intensivere Kommunikation zu jeweils aktuellen Themen.

Optimierungsfelder diskutiert

Bürgermeister Günther Albel: „Die beim Zusammentreffen von Wirtschaft und Verwaltung definierten Optimierungsfelder haben die jeweiligen Arbeitsgruppen intensiv diskutiert und die Ergebnisse präsentiert.“ Die Palette reichte von verbesserter Koordination im Technologiepark Villach bis zum modernen Baustellen-Informationsmanagement, vom flexiblen Veranstaltungsservice bis zu zeitlich optimierten Behördenverfahren. Mag. Christian Fitzek von der Wirtschaftskammer und Mag.a Christine Ranacher von der Wirtschaftsabteilung im Magistrat sind die ersten Anlaufstellen für akut auftauchende Probleme. Das nächste Treffen soll im Herbst stattfinden. Bürgermeister Günther Albel und Wirtschaftskammer-Obmann Bernhard Plasounig: „Es ist wichtig, dass wir für ein zukunftsfittes Villach an einem Strang ziehen und auf Augenhöhe miteinander umgehen.“

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen