Zum Thema:

12.12.2018 - 14:34Veldner Pensionisten­keglerin feierte 80. Geburtstag17.11.2018 - 09:16Italiener löste Geisterfahrer­kralle aus05.11.2018 - 07:15Glückliche Wendung: Vermisste wieder zu Hause04.11.2018 - 19:07Suchaktion: Frau in Velden vermisst
Leute - Villach
Sehr gespannt rätselten alle Beteiligten, wie viel Eis im Bildungszentrum in Velden am 28. Juni übrig sein wird.
Sehr gespannt rätselten alle Beteiligten, wie viel Eis im Bildungszentrum in Velden am 28. Juni übrig sein wird. © Marktgemeinde Velden am Wörthersee

Wie viel Eis bleibt übrig?

Veldener Eisblockwette 2018

Velden am Wörther See – Hitzeschutz für 2 Tonnen Weissensee-Eis im Bildungszentrum Velden. Die Wette: Wie viel von dem riesigen Eiswürfel wird bis zum 28. Juni übrigbleiben? Es wetten die Schüler von den am Projekt beteiligten Schulen – VS Velden, NMS Velden, VS Schiefling, VS Ludmannsdorf.

 1 Minuten Lesezeit (219 Wörter) | Änderung am 26.03.2018 - 13:17

Ein ganz wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz ist die Wärmedämmung von Gebäuden. Was mit Dämmung erreicht werden kann, zeigt nun die Veldener Eisblockwette, die im Rahmen des Projektes „Klimaschulen“ der Klima- und Energie-Modellregion Carnica Rosental gestartet wurde. Mit tatkräftiger Unterstützung der Marktgemeinde Velden wurden etwa zwei Tonnen frisches Weissensee-Eis im Innenhof des Bildungszentrums in Velden mit Wärmedämmung – wie ein Passivhaus – ummantelt, die Dämmmaterialien wurden von der Firma STO gesponsert.

Gute Dämmung senkt Energieverbrauch

Auch Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk verfolgte gespannt die „Einhüllungsaktion“ und ist, ebenso wie die Schüler sehr neugierig, wie viel vom Eisblock übrig bleiben wird. Die Eisblockwette soll zeigen, dass durch fachgerechte Dämmung das Schmelzen des Eises selbst bei sommerlichen Temperaturen stark verzögert werden kann. Je nach Bedarf hält eine ausreichende Dämmung kühl oder warm und hat so eine deutliche Reduktion des Energieverbrauchs zur Folge.

Wie viel Eis bleibt übrig?

Die Schüler verfolgten die Dämmung des riesigen Eisblockes mit großem Interesse und machten sich bereits Gedanken über die Eismenge, die übrigbleiben wird. „Etwa die Hälfte, mehr sicher nicht!“, war zu hören. Alle warten nun gespannt auf die Abschlussveranstaltung des Klimaschulen-Projektes, wo es sich dann zeigen wird, wieviel vom Eisblock übriggeblieben ist.

Kommentare laden