Zum Thema:

13.12.2018 - 12:53Frischer Wind am Wochenmarkt13.12.2018 - 09:23Infineon bringt Kinderaugen zum Leuchten12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen12.12.2018 - 12:11Fusion: Villach stimmt zu – warten auf Finkenstein
Aktuell - Villach
Stadtrat Harald Sobe und Tobias Zabel vom Wirtschaftshof
Stadtrat Harald Sobe und Tobias Zabel vom Wirtschaftshof © Stadt Villach/Oskar Höher

Entlang der Buslinie 5181

Achtung: Neue Vorrang­regelungen

Villach – Stadt- und Verkehrsplanungsreferent Stadtrat Harald Sobe informiert heute über neue Vorrangregelungen entlang der Buslinie 5181 Villach - Ebenfeld.

 1 Minuten Lesezeit (165 Wörter)

In den kommenden Wochen werden entlang der Buslinie 5181 der ÖBB Postbus GmbH (Villach – Ebenfeld) die Vorrangregelungen geändert. Betroffen sind die Bereiche Landskron, St. Michael und Zauchen.

Hier wird sich was ändern

„In den nächsten Tagen und Wochen werden die Kreuzungen entlang der Buslinie neu beschildert, unsere Mitarbeiter des Wirtschaftshofes sind bereits unterwegs, um neue Vorrangtafeln und Stoppschilder zu montieren“, so Stadtrat Harald Sobe.

Die betroffenen Straßenzüge sind:

  • Dr. Karl-Renner-Straße
  • Steinbruchstraße
  • Landskroner Siedlerstraße
  • Dr. Karl-Renner-Platz
  • Burgstraße
  • Goethestraße
  • Max-Lauritsch-Straße
  • Michaeler Straße
  • Ferdinand-Wedenig-Straße

Die Änderungen bedeuten, dass die bisher geltende Rechtsregel in den betroffenen Bereichen durch die entsprechenden Verkehrszeichen außer Kraft gesetzt wird. „Wir ersuchen die Bürgerinnen und Bürger, in genannten Straßenzügen in den nächsten Tagen besonders aufmerksam zu fahren“, so Sobe. „Natürlich bedeutet diese Änderung für alle Verkehrsteilnehmer eine Umgewöhnung, diese stellt aber eine wesentliche Verbesserung im Vorankommen für die Buslinie dar.“

Schlagwörter:
Kommentare laden