Zum Thema:

11.12.2018 - 17:26Maschinen und Werkzeug gestohlen11.12.2018 - 09:19Einbruch: Gold- und Silbermünzen gestohlen10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger
Aktuell - Klagenfurt
© fotolia

29-Jähriger beging 39 Taten

Polizei schnappt Serien­einbrecher

Klagenfurt – Am 26. März wurde zwischen 01.00 und 01.30 Uhr in ein Geschäft in der Klagenfurter Innenstadt eingebrochen und Mobiltelefone und Bargeld gestohlen. Im Zuge von Fahndungstätigkeiten konnte in den Morgenstunden ein 29-jähriger in Klagenfurt wohnhafter bosnischer Staatsangehöriger von Beamten der PI St. Ruprechter Straße angehalten und einer Fahrzeug- und Lenkerkontrolle unterzogen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter)

Im Fahrzeug wurde dabei Einbruchswerkzeug (Brecheisen, Gesichtsmaske, Handschuhe…) sowie Diebesgut von mehreren Tatorten (Schlüssel, Sparbücher etc.) festgestellt.

Mindestens 39 Taten gehen auf das Konto des 29-Jährigen

Nach umfangreichen Ermittlungen durch den Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Klagenfurt konnten dem Bosnier nun insgesamt 39 Diebstähle und Einbruchsdiebstähle im Klagenfurter Stadtgebiet von September 2017 bis zur anfangs angeführten Tat nachgewiesen werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat der 29-Jährige Diebesgut (Bargeld, Handys, Laptops…) im Gesamtwert von ca. 70.000 Euro erbeutet. Der bei den Einbrüchen verursachte Sachschaden beläuft sich auf ca. 45.000 Euro.

Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert und wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Wörthersee angezeigt.

Kommentare laden